Neuerscheinung

Berlin: Zentraler Testmarkt für Energieinnovationen?

Der VME-Energieverlag hat ein neues Jahrbuch mit dem Titel "Berliner Energieinnovationen 2001" herausgegeben. Inhaltliche Schwerpunkte: Konzepte der Energiespartechnik, Energiesparen in Wohngebäuden und Energiemanagement.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin ist auf dem besten Weg auf dem Feld der Energiepolitik, -wirtschaft und -technik zum zentralen Innovations- und Testlabor der Bundesrepublik zu werden. Wie vielfältig die in Berlin entwickelten und umgesetzten Ansätze im Bereich der rationellen Energieverwendung inzwischen sind, zeigen die insgesamt 45 aktuellen Beiträge des Berliner Jahrbuchs Energieinnovationen 2001.

Die inhaltliche Gestaltung des Jahrbuch spiegelt eine Neuakzentuierung der energiepolitischen Diskussion der letzten Jahre wider. So besteht die zentrale Aufgabe offensichtlich nicht mehr in erster Linie in der Entwicklung neuer Effizienztechnologien. Im Vordergrund stehen vielmehr Fragen, mit welchen Konzepten Energiespartechnik schnellstmöglich kommuniziert, verbreitet und zur Anwendung gebracht werden kann. Die inhaltliche Gliederung des Jahrbuchs stellt zunächst Fragen nach Strategien, Zielen und Instrumenten von Energieinnovationen und Klimaschutz in sechs Beiträgen renommierter Autoren in den Vordergrund. Fragen des Energiesparens in Wohngebäuden bilden einen weiteren herausgehobenen Schwerpunkt des Jahrbuchs. Denn: Berlin ist schon gebaut und dementsprechend liegen die großen Energiesparpotentiale vor allem im Gebäudebestand. Aber auch Ansätze des Energiemanagements in Industrie und Gewerbe und dem mit 400 Millionen DM Jahresenergiekosten nicht gerade marginalen Sektor öffentlicher Einrichtungen ist jeweils ein eigenständiges Kapitel mit insgesamt neun Beiträgen gewidmet. Einen weiteren Schwerpunkt bilden innovative Ansätze des Energiesparmarketings, der Kommunikation und der Energieberatung. Fragen der Energietechnik und geeigneter Finanzierungsinstrumente für Energieeffizienzinvestitionen werden ebenfalls in gesonderten Kapiteln betrachtet. Abschließend findet sich eine Übersicht der wesentlichsten Statistischen Energiedaten Berlins sowie der bislang umgesetzten Maßnahmen.

Das Jahrbuch kostet 14,50 Euro. Weitere Informationen unter www.vme-energieverlag.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top