Contracting

Berlin-Mitte schließt Sparvertrag mit privaten Energiedienstleistern

Durch Vermittlung der Berliner Energieagentur ist ein Energiespar-Garantievertrag zwischen dem Berliner Bezirk Mitte und dem Konsortium EDL Energiedienstleistung Boysen GmbH und J. Wolfferts GmbH geschlossen worden. Mit der öffentlich-privaten Partnerschaft spart der Bezirk jährlich Energiekosten von über einer Million Euro.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (red) - EDL und Wolfferts werden in den nächsten Monaten 5,5 Millionen Euro in die Erneuerung energietechnischer Anlagen des Bezirks investieren. Damit sollen die Energiekosten des Bezirks um knapp 30 Prozent gesenkt werden. Die Investition refinanziert sich über die 12-jährige Vertragslaufzeit aus einem Teil der eingesparten Energiekosten. 20 Prozent der Energieeinsparungen kommen dem Bezirk direkt zugute.

"Erneut hat sich gezeigt, dass die Energiesparpartnerschaft eine Win-Win-Lösung ist", kommentierte Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur, die den Bezirk in allen Phasen des Vorhabens unterstützte. Zu Beginn erfassten die Ingenieure der Berliner Energieagentur die grundlegenden gebäude- und energiespezifischen Daten. In Kooperation mit der Bezirksverwaltung wurden die technisch-wirtschaftlichen Zielvorstellungen definiert und ein Zeitplan festgelegt. Das Vorhaben wurde öffentlich ausgeschrieben. Die Berliner Energieagentur verglich und verhandelte die Angebote in enger Zusammenarbeit mit Bezirk und Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Schließlich wurde eine Vergabeempfehlung abgegeben.

Insgesamt sind 73 Liegenschaften mit 185 Gebäuden in das Energiespar-Projekt integriert, hauptsächlich Schulen und Sporteinrichtungen. Um die per Vertrag garantierten Energieeinsparungen zu erreichen, werden insgesamt mehr als 20 Heizkessel erneuert. Dabei werden die noch mit Öl beheizten Liegenschaften auf Erdgas umgestellt. In allen Gebäuden wird ein hydraulischer Abgleich vorgenommen und eine Gebäudeleittechnik eingesetzt. Die Optimierung der Beleuchtung sorgt für weitere Einsparungen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Niedrige Energiekosten entlasten Verbraucher

    Der Ölpreis ist erneut gesunken und das macht sich besonders beim Heizöl und auch an den Tankstellen bemerkbar. Aber auch Gas ist günstiger geworden und zum ersten Mal in diesem Jahrtausend ist auch der Strompreis nicht weiter gestiegen.

  • Heizkosten

    Heizkosten: Kunden können auf Rückzahlung hoffen

    Die Heizkosten waren 2014 bei vielen Verbrauchern wohl niedriger als 2013, denn im vergangenen Jahr war das Wetter vergleichsweise mild. Laut dem aktuellen Heizspiegel dürften sowohl Nutzer von Gasheizungen als auch Verbraucher, die mit Erdgas oder Öl heizen, Geld zurückbekommen.

  • Stromtarife

    Kessel-Casting: Älteste Heizkessel Berlins ermittelt

    Unter dem Motto "Berlin macht sich Luft" hatten die Berliner Energieagentur und die Gasag die Berliner dazu aufgerufen, ihre alten Heizkessel zum "Kessel-Casting" anzumelden. Jetzt wurden die Preise vergeben, 13 Berliner konnten sich über moderne und kostensparende Heiztechnik im Gesamtwert von 50 000 Euro freuen.

  • Hochspannungsmasten

    Minol Messtechnik gibt Tipps zur Senkung der Heizkosten

    Rund die Hälfte der Energie, die ein Privathaushalt verbraucht, entsteht durch die Heizung. Um dabei Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen, gibt Minol Messtechnik einige Tipps zum Verbraucherverhalten, um sparsamer mit Energie umzugehen. Dazu gehört nicht nur die Erneuerung einer veralteten Heizungsanlage.

  • Hochspannungsmasten

    Berlin sucht die ältesten Heizkessel der Stadt

    Unter dem Motto "Berlin macht sich Luft" suchen die Berliner Energieagentur und die Berliner Gaswerke die ältesten Heizkessel der Stadt. Grund: Alte Anlagen mit hohen Abgasverlustwerten müssen raus aus dem Haus. Das kann doppelt lohnen, schließlich gibt's Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro.

Top