Antrag

Bergbauamt genehmigt Erkundung von CO2-Speicher in Oder-Spree

Das Landesbergamt hat die Erkundung unterirdischer Kohlendioxid-Speicher bei Beeskow im Kreis Oder-Spree genehmigt, wie die "Märkische Oderzeitung" berichtete. Der zuständige Abteilungsleiter Ulrich Obst sagte der Zeitung, die Bearbeitung eines zweiten Antrages des Energiekonzerns Vattenfall für den Standort Neutrebbin im Kreis Märkisch-Oderland dauere noch an.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Potsdam (ddp-lbg/red) - Nach der Genehmigung zur Erkundung muss laut Obst ein Betriebsplan für das Erkundungsverfahren aufgestellt und beim Bergamt eingereicht werden. Wenn die Zulassung erfolgt, könnte die Erkundung im Raum Beeskow 2010 beginnen.

Brandenburg will für eine weitere Braunkohle-Verstromung einen drastisch verringerten CO2-Ausstoß durchsetzen. Dazu soll die sogenannte CCS-Technologie zur Abscheidung und unterirdischen Speicherung von CO2 erprobt werden. Vattenfall betreibt in der Lausitz bereits ein Pilotkraftwerk zur CO2-Abscheidung und will in Ostbrandenburg Endlager erkunden. Dabei soll geprüft werden, ob das Kohlendioxid in tiefen Gesteinsschichten eingelagert werden kann. In den beiden für die Erprobung vorgesehnen Regionen gibt es starke Widerstände gegen die Verpressung von CO2 im Erdreich.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Energieversorung

    Vattenfall gibt umstrittenen CO2-Speichertest auf

    Der schwedische Energieriese gibt seine milliardenschweren Pläne für ein Demonstrations-Kraftwerk für die umstrittene Kohlenstoffdioxid-Speicherung auf. Die Pläne für das Projekt im brandenburgischen Jänschwalde werden nun doch nicht umgesetzt, wie Vattenfall am Montag in Cottbus mitteilte.

  • Hochspannungsmasten

    Vattenfall: Testbetrieb zur CO2-Abscheidung ist "voller Erfolg"

    Im Pilotkraftwerk zur CO2-armen Kohleverstromung im brandenburgischen Schwarze Pumpe sind im ersten Betriebsjahr rund 1400 Tonnen Kohlendioxid abgeschieden worden. "Der Testbetrieb war ein voller Erfolg", sagte Tuomo Hatakka, Vorstandsvorsitzender von Vattenfall Europe am Freitag in Schwarze Pumpe.

  • Strom sparen

    Brandenburger wehren sich gegen geplante CO2-Speicher

    In den Ortschaften rund um Beeskow im Kreis Oder-Spree formiert sich Widerstand. Zahlreiche Anwohner wehren sich gegen die geplante unterirdische Speicherung von Kohlendioxid. Auch in Neutrebbin im benachbarten Kreis Märkisch-Oderland sind Anwohner in Aufruhr. Dort soll eine zweite Speicherstätte entstehen.

  • Stromnetz Ausbau

    Gabriel gibt Pläne für CO2-Speicherung nicht auf

    Umweltminister Sigmar Gabriel ist zuversichtlich, dass die große Koalition das umstrittene Gesetz zur unterirdischen CO2-Speicherung aus Kohlekraftwerken doch noch beschließen wird. Auch Bundeskanzlerin Merkel hält eine Einigung in dieser Legislaturperiode noch für möglich.

Top