Preise

Benzinpreis sinkt das dritte Jahr in Folge

Sowohl der Diesel- als auch der Benzinpreis sind das dritte Jahr in Folge gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr kostet ein Liter Diesel rund 18 Cent weniger. Hintergrund ist die erhöhte Ölproduktion und der dadurch niedrige Preis für den Rohstoff.

Sprit-Preise© Luftbildfotograf / Fotolia.com

München (dpa/red) - So günstig wie im vergangenen Jahr haben Deutschlands Autofahrer schon lange nicht mehr getankt: Wie der ADAC am Montag in München mitteilte, sank der durchschnittliche Benzinpreis um zwölf Cent auf 1,37 Euro für einen Liter Super E10. Der Dieselpreis fiel sogar um 18 Cent auf 1,17 Euro.

Niedriger Ölpreis sorgt für günstigen Benzinpreis

Weil die USA mit Fracking Öl gewinnen und die wichtigsten Ölstaaten die Förderung weiter hoch halten, ist Öl derzeit so billig wie seit zehn Jahren nicht mehr. Damit hält der günstige Rohstoff auch die Benzinpreise niedrig. Laut ADAC kostete ein Liter Super E10 Ende Dezember nur noch 1,26 Euro; für Dieselfahrer war der 30. Dezember mit 1,03 Euro der günstigste Tag des Jahres. Der Benzinpreis an den Tankstellen schwankt je nach Tageszeit und Region erheblich, zum Teil mehrmals am Tag.

Spritpreise fielen in den letzten drei Jahren

Damit setzt sich der Preisrückgang an den Zapfsäulen im dritten Jahr in Folge fort. Der Jahresdurchschnittspreis für Super E10 sank laut ADAC von 1,60 Euro im Jahr 2012 auf 1,55 Euro im Jahr 2013 und 1,49 Euro im Jahr 2014. Noch stärker fiel der Rückgang bei Diesel aus: 2012 kostete ein Liter Diesel im Schnitt 1,48 Euro, anno 2013 sank der Preis auf 1,42 Euro und 2014 auf 1,35 Euro.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Benzinpreise

    Benzin und Diesel wieder etwas teurer

    Die Preise für Benzin und Diesel an den Tankstellen sind wieder etwas gestiegen. Den Angaben des ADAC zufolge ist der Liter Super E10 im Vergleich zur Vorwoche 0,3 Cent teurer, Diesel rund einen Cent. Grund ist der gestiegene Ölpreis.

  • Netzausbau

    Energiesektor: Mehr Geld für Atomkraft - Stillstand bei Ökostrom

    Im Energiesektor wurde global betrachtet 2015 wieder deutlich mehr in Atomkraft investiert. Auch für alte Kohlemeiler wurde viel Geld ausgegeben. Bei Öl und Gas war ein Rückgang zu beobachten, während bei den Erneuerbaren der Geldfluss unverändert blieb.

  • Braunkohletagebau

    Studie: Billiger Diesel bremst Verkauf von E-Autos aus

    Bei den Elektrofahrzeugen sind die Neuzulassungen nach 2013 kontinuierlich zurückgegangen. Einer Studie zufolge liegt das an den extrem niedrigen Diesel- und Benzinpreisen. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht auch die Steuervergünstigungen bei den Dieselfahrzeugen als Verkaufshemmer.

  • Strom- und Gaspreise

    Niedrige Energiekosten entlasten Verbraucher

    Der Ölpreis ist erneut gesunken und das macht sich besonders beim Heizöl und auch an den Tankstellen bemerkbar. Aber auch Gas ist günstiger geworden und zum ersten Mal in diesem Jahrtausend ist auch der Strompreis nicht weiter gestiegen.

  • Benzinpreise

    Kraftstoffpreise sind seit 2012 auf dem Sinkflug

    Die Kraftstoffpreise sind bisher auf das Gesamtjahr betrachtet niedriger als in den beiden Jahren zuvor. Im Vergleich zum August ist der Preis für Benzin im Monatsmittel im September noch einmal um sechs Cent gesunken. Am meisten zahlte man im vergangenen Monat beim Tanken am 6. September.

Top