Preissteigerungen

Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen

Die private Krankenversicherung wird wohl spätestens im nächsten Jahr teurer werden - und zwar teilweise deutlich.

Krankenversicherung© Barbara Kraske / Fotolia.com

Die private Krankenversicherung wird wohl spätestens im nächsten Jahr teurer werden - und zwar teilweise deutlich. Es wird erwartet, dass manche Versicherer schon Ende 2015 ihre Preise erhöhen, andere 2016 nachziehen. Experten glauben, dass ein Großteil der Versicherten mit Preiserhöhungen im zweistelligen Prozentbereich rechnen muss. Im Vergleich dazu gab es in den vergangenen Jahren eher geringe Erhöhungen.

Warum erhöht die private Krankenversicherung so stark?

Dass die Preiserhöhung bei der privaten Krankenversicherung so saftig ausfällt, liegt an den gesetzlichen Bestimmungen, wie die Süddeutsche erklärt. Die Versicherer könnten ihre Beiträge nicht in kleinen Schritten erhöhen, sondern müssten warten, bis eine bestimmte Grenze bei den Gesundheitskosten oder der durchschnittlichen Lebenserwartung überschritten ist. Werden die Preise dann neu kalkuliert, fließen alle bis dahin veränderten Faktoren ebenfalls mit ein. Der aktuelle Niedrigzins spielt auch hier eine Rolle und bringt die Kalkulation der Versicherungen durcheinander. Besonders junge Kunden müssten demzufolge künftig mehr zahlen, um Rückstellungen fürs Alter anzusparen.

Nach Informationen der "Süddeutschen" versucht die PKV, diesen gesetzlichen Mechanismus ändern zu lassen, um Preiserhöhungen eher zu strecken. Bisher hatte sie damit allerdings noch keinen Erfolg.

Ein Thema für den Wahlkampf?

Sollte die Preiserhöhung der privaten Krankenkassen kurz vor der Bundestagswahl 2017 erfolgen, so mutmaßt die Zeitung, könnte das das Thema der "Bürgerversicherung" wieder auf Tapet bringen. Die Einheitsversicherung für alle würde das bisherige System der privaten und gesetzlichen Kassen ablösen. Diese Aussicht ist natürlich auch für die privaten Krankenversicherungen keine rosige. Bei SPD, Grünen und Linken könnte die Bürgerversicherung aber durchaus erneut auf den Tisch kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top