Stromspartarife

Bei Nuon fällt die Grundgebühr für Ökostrom weg

Bei dem niederländischen Energieversorger Nuon sollen die Kunden nur noch den tatsächlichen Verbrauch bezahlen. Die Grundgebühr für den Ökostromtarif "geniaale" Strom soll künftig wegfallen. Zusätzlich bietet Nuon Zubehör zum Stromsparen an und zum 1. November soll der zweite Energiewinkel eröffnen.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) – Nuon bietet seinen Ökostromtarif "geniaale" Strom nun ohne Grundgebühr an. Damit zahlt der Kunde nur das, was er wirklich verbraucht und soll so zum Energiesparen motiviert werden.

Außerdem bietet Nuon noch Energiespar-Zubehör an. In den sogenannten Sparmatik-Boxen sollen beispielsweise Energiesparlampen und Schalter, die Geräte im Standby-Modus ausschalten, angeboten werden. Demnächst sollen noch weitere Sparmatik-Boxen folgen, die sich mit dem Themen Computer, Heizen, Kochen und Spülen beschäftigen. Diese Sparmatik-Boxen werden mit der Jahresrechnung verrechnet. So sollen die mit den Geräten erzielten Einsparungen sich bereits im ersten Jahr bezahlt machen. "Erst sparen, dann zahlen", so der Vorsitzender der Geschäftsführung Dr. Thomas Mecke.

Fortführung der Shopstrategie

Der zweite Energiewinkel – Winkel beutet im niederländischen "Laden" – soll am 1. November in Hamburg seine Türen öffnen. In den Energiewinkeln können Kunden Stromsparprodukte kaufen und sich über Energieprodukte von Nuon sowie in Themen der Energieeffizienz beraten lassen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Energiewirtschaft

    Experten: Industrie muss mehr in das Energiesparen investieren

    Das Energiesparen ist laut Experten in der Industrie noch immer nicht wirklich angekommen. Dabei wird hier fast die Hälfte des Stroms verbraucht. Großkonzern Bosch zeigt wie es geht: Das Unternehmen setzt auf Transparenz bei dem Thema und will so auch die Mitarbeiter motivieren.

  • Energieversorung

    Vorbildliche Beispiele zum Energie sparen in der Industrie

    Fast jeder Handgriff im Alltag schluckt Energie. Vor allem in der industriellen Produktion werden enorme Energiemengen gebraucht. Die neue Broschüre der DBU "Energie effizient - Klimaschutz in Industrie und Gewerbe" zeigt Beispiele, wie in der Industrie Energie gespart werden kann.

  • Strom sparen

    Nuon baut Angebote auf dem deutschen Gasmarkt aus

    Der niederländische Energiekonzern Nuon hat eine weitere Expansion auf dem deutschen Gasmarkt angekündigt. In einem ersten Schritt werde bis Ende Oktober in elf zusätzlichen Regionen in Nordrhein-Westfalen Gas an Endkunden verkauft. Weitere Regionen sollten folgen.

  • Energieversorung

    Intelligente Stromzähler haben großes Sparpotenzial

    Durch digitale Stromzähler lässt sich der Energieverbrauch erheblich reduzieren. Das haben erste Praxistests ergeben. Verbraucher können mithilfe der digitalen Stromzähler Energiefresser identifizieren und sie durch sparsamere Geräte ersetzen.

Top