Bauminister setzt sich für energiesparendes Bauen ein

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Bauminister Kurt Bodewig (SPD) forderte jetzt erneut die öffentlichen und privaten Bauherren auf, dauerhaft Kosten für energiesparendes Bauen zu senken. Er schlug gestern in einer öffentlichen Rede beim Symposium "Nachhaltiges Bauen - eine Initiative für Bundesbauten" vor, dass stärker auf die Vorplanungen von Gebäuden und deren niedrigem Energieverbrauch geachtet werden sollte.


Bodewig sieht dabei die Brennpunkte vor allem in den Städten, wo insgesamt 700 Millionen DM für Mittel der Städtebauförderung und dann nochmals über 150 Millionen DM für das Programm "Die Soziale Stadt" verwendet würden. Bodewigs Ziel ist es das Bauen mit beschäftigungs-, wirtschafts-, umwelt- und sozialpolitischen Zielen zu verbinden und regenerative Energien zu fördern.

Top