Roaming-Offensive

Base: Neue Reise-Flat für drei Euro

Vertragskunden von Base können demnächst eine neue Option buchen, mit der sie sich auf Reisen innerhalb der EU keine Gedanken mehr um Roamingkosten machen müssen. Die EU Reise Flat kostet drei Euro monatlich und gilt für die gesamte Vertragslaufzeit.

Handy Ausland© Antonioguillem / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Die E-Plus-Gruppe startet zum 10. Februar eine Roaming-Offensive. Nutzer der EU Reise Flat surfen und telefonieren künftig auch jenseits der Grenzen wie zu Hause. Für pauschal drei Euro im Monat zusätzlich können Kunden im Ausland sorgenfrei zum Smartphone greifen, surfen und nach Hause telefonieren - denn die Roamingkosten fallen weg.

EU-Roaming für pauschal drei Euro

Die Tarifoption EU Reise Flat ist zunächst für Kunden der All-in-Tarife von Base (www.base.de) buchbar. Für monatlich drei Euro zusätzlich fallen in den Ländern der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz keine weiteren Roamingkosten mehr an. Dies gilt sowohl für die Nutzung mobiler Datendienste (Datenroaming) als auch für Telefonate nach Deutschland.

Eingehendes Roaming ebenfalls kostenlos

Im Rahmen des Tarifs können Kunden also mailen, in fremden Städten navigieren und schnell Urlaubsinformationen via Internet oder Facebook, Twitter und Co. mit Freunden und der Familie austauschen. Auch ankommende Anrufe im EU-Ausland sind mit der Flat kostenfrei. Das im Ausland zur Verfügung stehende ungedrosselte Datenvolumen richtet sich automatisch nach dem des vorhandenen Tarifs.

Einmal gebucht - für die gesamte Laufzeit gültig

Einen Haken gibt es bei dem an sich tollen Angebot aber: Einmal gewählt, gilt die Option EU Reise Flat für die aktuelle Laufzeit des bestehenden Base-Mobilfunkvertrages. Man kann also nicht mal eben für den Urlaub zuschlagen und die Option anschließend wieder abbestellen. Für Handy-Vielnutzer lohnt sich die Flat aber dennoch, auch wenn vielleicht nur ein Auslands-Aufenthalt im Jahr ansteht.

Option ist nur der Anfang

Die E-Plus-Gruppe will die Option EU Reise Flat bald für weitere Base- und E-Plus-Tarife bereitstellen. "Die neue Tarifoption ist lediglich der Anfang einer umfangreichen Offensive für nutzerorientierte und günstigere Roaming-Modelle," sagt Chief Commercial Officer Kay Schwabedal.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Handyfunktionen

    Flexible Vodafone-Tarife für junge Leute

    Vodafone startet Anfang Dezember neue Tarife für junge Leute. Unter dem Namen "Vodafone Young" werden vier Tarife angeboten. Der Nutzer kann jeden Monat neu entscheiden, ob er die SMS- oder Gesprächsflat gegen mehr Datenvolumen tauscht.

  • Telekom

    Telekom wertet Prepaid-Tarife mit LTE Max auf

    Die Telekom wertet ihre Prepaid-Tarife mit dem Namen "MagentaMobil Start" auf. LTE Max steht mit bis zu 300 Mbit/s zur Verfügung, außerdem können Inklusivleistungen jetzt auch im EU-Ausland ohne Aufpreis genutzt werden.

  • Handykosten Ausland

    Kroes' Telekom-Reform verzögert sich

    Die von der EU-Kommission vorgeschlagene Reform des Telekommunikationssektors verzögert sich wohl bis Ende des Sommers. An der geplanten Abschaffung der Roaming-Gebühren will Neelie Kroes jedoch nichts ändern.

  • Silvester

    Das ändert sich für Verbraucher 2014

    Der Strompreis geht nach oben, das Briefporto auch und ab Februar gilt das SEPA-Verfahren. Das neue Jahr kommt und mit ihm sehr viele Neuerungen rund um Zuhause, Freizeit, Einkauf oder Finanzen. 2014 trifft der Verbraucher auf Vor- und Nachteile.

  • Roaminggebühren

    Länder wehren sich gegen Roaming-Pläne

    Verbraucher könnten auf die angekündigte Abschaffung der Gebührenaufschläge für Handytelefonate im Ausland noch länger warten müssen. Einem Bericht zufolge wehren sich mehrere EU-Länder gegen die Pläne der Kommission.

Top