Neuer Stand

Baden-Württemberg: Gaspreistabelle aktualisiert

Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium hat die im September erstmals veröffentlichte Gaspreisübersicht von Versorgern in Baden-Württemberg für Haushaltskunden aktualisiert. Die Übersicht beruht auf den Angaben der Gasversorgungsunternehmen und ist im Internet abrufbar.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Stuttgart (red) - "Die Veröffentlichung der Gaspreisübersicht hat erstaunliche Resonanz im Land gefunden", sagte Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP). So gebe es bereits Unternehmen, die ihre Tarife auf freiwilliger Basis in der Gaspreisübersicht darstellen wollen.

Die jüngsten Gaspreiserhöhungen zum Oktober 2006 zu einer Neuauflage der Tabelle veranlasst. 42 Gasversorgungsunternehmen seien bis dahin mit ihren Preisen nach oben gegangen. Nach Erkenntnissen der Landeskartellbehörde betrug die Erhöhung durchschnittlich 0,34 Cent pro Kilowattstunde netto, so der Minister.

Die nächste Aktualisierung ist zum Stand 15.11.2006 vorgesehen.

Weiterführende Links
  • Gaspreistabelle Baden-Württemberg (PDF; ca. 51,5 kB)
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    5,8 Millionen Euro für Stilllegung kerntechnischer Anlagen

    Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium hat in diesem Jahr am Forschungszentrum Karlsruhe rund 5,8 Millionen Euro in die Stilllegung kerntechnischer Anlagen und die Behandlung radioaktiver Abfälle investiert.

  • Strompreise

    Baden-Württemberg zwingt MVV zu Gaspreissenkung

    Baden-Württemberg will den Mannheimer Energieversorger MVV Energie zwingen, seine Gaspreise rückwirkend zum 1. Oktober zu senken. Wie Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP) mitteilte, hat die im Ministerium angesiedelte Landeskartellbehörde eine entsprechende Verfügung erlassen.

  • Stromnetz Ausbau

    BW-Wirtschaftsminister: Bei Strompreiserhöhungen Anbieterwechsel prüfen

    Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister hat dazu aufgerufen, bei Strompreiserhöhungen nicht davor zurück zu schrecken, zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln: "Ich appelliere an die Verbraucher, die Möglichkeiten des Wettbewerbs zu nutzen."

  • Stromnetz Ausbau

    Baden-Württemberg wirbt für "Informationszentrum Energie"

    Im "Informationszentrum Energie" erhalten interessierte Bürger und Unternehmer aus Baden-Württemberg alle nötigen Informationen, um Energie so effizient wie möglich einzusetzen. Auch über die Vorteile eines Einsatzes erneuerbarer Energien stehen Broschüren und Infomaterialien zur Verfügung.

  • Strom sparen

    Baden-Württemberg: Einigung im Gaspreisstreit

    Baden-Württemberg hat die Ermittlungen gegen fünf Gasversorger wegen möglicherweise missbräuchlich überhöhter Preise eingestellt, nachdem alle zu Zugeständnissen bereit waren. Nur im Fall des Gaswerk Philippsburg prüft die Kartellbehörde nun die Einleitung eines formellen kartellrechtlichen Verfahrens.

Top