Dem Regen keine Chance!

Axia Energy handelt Wetterderivate in Stuttgart und Hamburg

Insbesondere Energieversorger sehen mittlerweile die Vorteile vom Handel mit Wetterderivaten. Sie können sich so gegen Witterungsbedingungen absichern, die sich negativ auf ihr Ergebnis auswirken können.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Axia Energy Europe Ltd hat kürzlich in Stuttgart und Hamburg mit Wetterderivaten gehandelt. "Voriges Jahr wurden die Transaktionen in London, Paris oder Oslo aktiv gehandelt, aber in diesem Jahr hat Axia Transaktionen quer durch Deutschland und an verschiedenen Punkten in Frankreich und Skandinavien gehandelt", bilanzierte Dr. Bill Gebhardt, Direktor Weather Trading.

"Wir beobachten zunehmend Interesse seitens Endkunden, vor allem in Großbritannien und den deutschsprachigen Ländern. Temperatur wird am meisten gehandelt, aber das Interesse an Wind und Niederschlag ist ebenfalls vorhanden", so Gebhardt weiter. Das Axia Energy Büro in Düsseldorf konzentriert sich primär auf das Wetterrisiko der Strom- und Gasversorger. "Im Augenblick ist es einfacher mit Stromerzeugern, Gas- und Stromverteilern über Wetterrisikomanagement zu sprechen als mit Firmen außerhalb der Energiebranche. Aus unserer Sicht können Stadtwerke derzeit die Vorteile von Wetterderivaten eher sehen, als beispielsweise Handelsketten oder Landwirtschaftsbetriebe", fasst Allyn Rieke, Business Development Manager, Deutschland, die Erfahrungen zusammen. Nach seiner Einschätzung der zukünftigen Entwicklung gefragt, kommentierte Dr. Gebhardt: "Wir werden eine Zunahme der Transaktionen an verschiedenen Standorten und in anderen Länder sehen. Spanien, die Schweiz und Österreich sehen vielversprechend in Bezug auf Strom und Wetter aus."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Autos

    Parkgebühren: So viel zahlt man in Paris, London und Warschau

    Wie hoch sind die Parkgebühren in den Metropolen der Welt? Das Portal Ubeego hat die Parkplatzkosten zahlreicher Großstädte rund um den Globus verglichen. Welches ist die günstigste Stadt zum Parken und wo zahlt man richtig viel?

  • Gasvergleich

    Mehrere Energiefirmen kündigen Senkung der Gaspreise an

    Die Gaspreise sollen gleich bei mehreren Stadtwerken noch vor Beginn der Heizperiode fallen. Ankündigungen gab es beispielsweise von den Stadtwerken in Kiel und Wiesbaden.

  • mobil telefonieren

    Viag Interkom erweitert Roaming-Angebot

    Das Münchner Unternehmen hat sein Angebot für die Loop-Prepaid-Karte ausgeweitet. Neu hinzugekommen sind beispielsweise Ägypten, Marokko, Jordanien und Estland, von wo aus Gespräche nach Deutschland 4,49 Mark pro Minute kosten. Eine SMS aus dieser neu gestalteten Ländergruppe vier kostet 1,99 Mark.

  • Router Anschluss

    Die Teenager von heute prägen die Online-Welt von morgen

    Jupiter MMXI, ein Forschungsserviceanbieter, hat herausgefunden, dass 11,7 Prozent der Internet-Nutzer Teens im Alter zwischen 12 und 17 Jahren sind.

  • Stromtarife

    Stadtwerke Merseburg verzichten auf Wechselgebührenforderung

    Nach einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Magdeburg, die auf Antrag von Yello-Kunden erlassen wurde, verzichten die Stadtwerke Merseburg jetzt darauf, Wechselgebühren zu kassieren. Zusammen mit einem Urteil des OLG Naumburg gibt das den neuen Anbietern etwas Rückenwind.

Top