Avacon-Vorstandsmitglied Dr. Deparade zu den neuen Avacon-Tarifen

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Anlässlich der Vorstellung der neuen Avacon-Tarife am 7. September 1999 in Helmstedt hielt Dr. Klaus Deparade, Vorstandsmitglied der Avacon AG, den nachfolgenden, im Wortlaut dokumentierten Vortrag:



Meine Damen, meine Herren,



Avacon steht strategisch völlig richtig. Und wir stehen schon heute besser da, als es uns mit den Unternehmen möglich gewesen wäre, aus denen Avacon entstand. Besser übrigens auch als viele Wettbewerber.



Was ich hier behaupte, ist bisher sicher noch nicht so richtig erkennbar gewesen. Denn Avacon hat sich ja noch nicht offensiv im Markt gemeldet. Also geht es nun um den Beweis. Ich bin ziemlich sicher, mit unserem Produkt- und Leistungspaket, das wir Ihnen heute erstmals geschlossen vorstellen, diesen Beweis antreten zu können. Zwei Anmerkungen vorweg:



1. Schon jetzt ist es bei der Fülle unterschiedlicher Werbebotschaften für unsere Kunden alles andere als einfach, wirklich gute Angebote von solchen zu unterscheiden, die nur so tun, als ob. Den Kunden wird suggeriert: "Du bist die ganzen Jahre betrogen worden. Wechsle jetzt schnell und zeige den Monopolisten, was eine Harke ist." Wir halten dagegen, indem wir sagen: "Beobachten Sie in Ruhe die weitere Entwicklung. Es besteht kein Grund zur Eile. Erst vergleichen - dann entscheiden." Angebote beispielsweise der Gesellschaften, aus denen Avacon entstand, gehören schon seit sehr langer Zeit zu den absolut preisgünstigsten in Deutschland - lange, bevor andere Worte wie Kundenorientierung und Wettbewerb in den Mund nahmen und für sich zu reklamieren versuchten.



2. Es kann nicht ein Produkt geben, das für alle und jeden in jedem Fall das richtige ist. Einfache Werbebotschaften sind etwas schönes - im Prinzip. Vordergründig haben sie auch einige Faszination. Tatsächlich aber ist die Wahrheit selten so einfach. Kunden sind eben verschieden. Das gehört zum kleinen Einmaleins des Marketing. Und weil es unterschiedliche Kundengruppen gibt, machen auch unterschiedliche Leistungsangebote ihren Sinn. Darum setzen wir auf eine alte Tugend aller echten Dienstleister. Wir bieten maßgeschneiderte Produkte. Wir beraten gern, bevor wir verkaufen. Wir tun uns da deshalb so leicht, weil wir mehr als nur einen Pfeil im Köcher haben.



Doch nun zu den konkreten Angeboten von Avacon. Ich stelle Ihnen zunächst das Produkt- und Leistungsangebot zum Marktauftritt vor, das ab 1. Oktober 1999 gültig ist. Dann gebe ich Ihnen einen kleinen Ausblick auf die Angebote der nächsten Monate. Wir haben zwar mehrere Pfeile im Köcher, aber wir verschießen sie nicht alle auf einmal. Denn wenn wir etwas versprechen, wollen wir auch sicher sein, es halten zu können. Abschließend komme ich dann noch auf die Zusammenarbeit mit PreussenElektra zu sprechen und damit darauf, was unsere Pressekonferenz hier mit den gleichzeitigen in Hannover und andernorts verbindet.



Das Produkt- und Leistungspaket zum Marktauftritt



Für unsere Stromkunden in Privathaushalten und im kleineren Gewerbe haben wir drei Angebotspakete zusammengestellt, getreu der Devise: kundenorientiert denken und handeln. Die beiden ersten Pakete, die ich Ihnen vorstellen möchte, unterscheiden sich in zwei Merkmalen voneinander: in der vertraglichen Laufzeit und im Verhältnis von Grundpreis und Kilowattstunden-Preis zueinander.


Paket 1 nennen wir "ALPHA". Es ist im Grunde das, was wir bislang als allgemeinen Tarif für Strom bezeichnet haben. Mit jederzeitiger Kündigungsmöglichkeit und einem niedrigen Grundpreis wendet sich "Alpha" an solche Kunden, die sich nicht langfristig binden wollen. Wir wissen, dass die Mehrzahl der Haushalte in Deutschland 1- und 2-Personen-Haushalte mit niedrigem Verbrauch sind: unter 2000 Kilowattstunden pro Jahr. Für diese Kundengruppe gehört Avacon auch künftig mit dem Angebotspaket "ALPHA" unter gut 1000 Anbietern in West-Deutschland zu den "Top Ten" der besten und günstigsten, in Ost-Deutschland sogar zu den "Top Five".



Ich sage deshalb "auch künftig", weil dies genau die Positionierung unserer Vorgängergesellschaften war. Wir bieten mit "ALPHA" in Niedersachsen einen ausgesprochen günstigen Grundpreis von 6,38 DM. Und wir tun noch ein übriges, indem wir den ohnehin günstigen Preis pro Kilowattstunde um bis zu 0,7 Pfennig auf nun einheitlich 28,2 Pfennig senken. Bei einem Verbrauch von 1500 kWh jährlich könnten die Kunden anderer Anbieter bei Avacon bis zu 150,- DM sparen, bei 4000 kWh sogar bis zu 400,- DM.



Angebote im Markt mit - im Vergleich zu "Alpha" - recht hohem Grundpreis rechnen sich nur, wenn man viel Strom verbraucht. Ein harmlos klingender Grundpreis, zum Beispiel 19,- DM pro Monat, bedeutet aufs Jahr gerechnet immerhin 228,- DM, die jeder Kunde auf jeden Fall zahlen muss, ohne auch nur einmal Licht angemacht zu haben. Ein Vorteil entsteht letztlich erst bei sehr hohen Verbräuchen.



Für rund die Hälfte unserer Privatkunden stellt sich schon aus diesem Grund die Frage gar nicht: "Wechsel ja oder nein?" - jedenfalls nicht aus preislicher Sicht. Wenn unsere sonstigen Leistungen stimmen, wenn wir wirklich der offene, freundliche, zuverlässige Dienstleister sind, der wir sein wollen, dann stehen wir in diesem Marktsegment gut da.



Wir kommen allerdings nicht darum herum, in Sachsen-Anhalt mit höheren Tarifen anzutreten. Hier beträgt der Grundpreis 7,83 DM und die Kilowattstunde kostet 31,4 Pfennig. Damit gehört "Alpha" von Avacon aber trotzdem zu den absolut günstigsten Anbietern in den neuen Bundesländern. Erst im Juni dieses Jahres wurde der Preis pro Kilowattstunde um 0,5 Pfennig gesenkt.



Dass "Alpha" in Sachsen-Anhalt teurer ist, liegt nicht an unserer Leistung. Die ist in Sachsen-Anhalt genauso gut wie in Niedersachsen. Aber dort müssen wir den deutlich teureren Braunkohlestrom der VEAG beziehen. Der Grund liegt im gesetzlich festgeschriebenen Schutz der Förderung ostdeutscher Braunkohle und ihrem Vorrang bei der Stromerzeugung. Wir halten uns an Recht und Gesetz und sehen darin auch ein Stück praktischer Solidarität und sozialpolitischer Verantwortung. Das hat viel mit Arbeitsplätzen, mit dem Erhalt gewachsener und gerade erst modernisierter Strukturen zu tun. Viel mit 800 Arbeitsplätzen und 2 Milliarden DM Investitionen allein bei Avacon, nicht zu reden von mehreren tausend Arbeitsplätzen bei VEAG.



Wenn ich es richtig sehe, sind wir das einzige regionale Energiedienstleistungs-Unternehmen, das Ost und West verbindet. Unsere Mitarbeiter und unsere Kunden kommen aus Ost und West. Eine ausgesprochen reizvolle Situation, wenn Sie wollen auch eine beispielgebende. Aber auch eine Situation, die spezielle Probleme schafft. Wir sind einfach nicht in der Lage, die damit verbundenen zusätzlichen Kosten einfach wegzustecken und einheitlich in Ost und West anzubieten. Andere Wettbewerber tun dies aber, wodurch ein starkes Preisgefälle entsteht.



Wir sehen hier ernsthafte Probleme, die eigentlich nur durch eine ausgleichende Entwicklung beim Stromeinkauf gelöst werden können. Der Druck nimmt täglich zu. Sicher ist auch hier nur so viel: Wie es ist, kann es nicht bleiben.Ich sagte bereits: Das Angebot "ALPHA" ist aus unseren Allgemeinen Tarifen abgeleitet. Das ist die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite stehen gleichzeitig verstärkte Leistungsangebote. Ab jetzt gibt es für unsere Privat- und Gewerbekunden unser neues Dienstleistungsangebot "Avacon direkt": 24 Stunden, rund um die Uhr, zum Ortstarif, über die einheitliche Rufnummer 0180-1282266. Hier findet tatsächlich Beratung statt, nicht nur Verkauf. Ob es dabei um allgemeine Fragen rund um Strom, Gas, Wasser und Wärme geht oder um die Avacon-Preise, um die Verabredung eines Termins, ganz einfach nur um Fragen zur Rechnung oder um Förderprogramme, auf die wir gleich noch kommen - "Avacon direkt" hilft weiter. "Alpha" von Avacon ist eben mehr als nur ein preislich interessantes Angebot.



Noch ein Beleg dafür: "Alpha"-Kunden können eine Vielzahl von Förderprogrammen nutzen. Mit all diese Merkmalen gehört "Alpha" von Avacon für die Mehrzahl der Haushalte zu den besten und günstigsten Angeboten in Deutschland. Was aber ist mit den Tarifkunden, die einen höheren Stromverbrauch haben? Für sie haben wir ein zweites Paket geschnürt, das "AKZENT" heißt und tatsächlich auch Akzente setzt. Es ist gedacht für private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe, die bereit sind, mit uns Verträge mit der längeren Laufzeit von sechs Monaten zu schließen. Sie bekommen dafür im Gegenzug von uns das neue Produkt "AKZENT". Es hat einen höheren Grundpreis als "ALPHA". Dafür aber liegt der Verbrauchspreis pro Kilowattstunde deutlich unter dem Angebot "ALPHA", ebenso wie unter dem Preisniveau vieler anderer Anbieter - eben maßgeschneidert für höhere Verbräuche.



Wie Sie hier sehen können, handelt es sich bei "AKZENT" um einen Sondervertrag, der einen vergleichsweise niedrigen monatlichen Grundpreis von 16,- DM pro Monat mit einem ausgesprochen attraktiven Preis pro Kilowattstunde von 22 Pfennig verbindet. Wenn Sie so wollen, heißt die Formel also "16/22". Für "Akzent" binden sich die Kunden etwas länger: 6 Monate, mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat zum Quartalsende. Ein 5-Personen-Haushalt, zum Beispiel in Salzgitter, mit 6000 kWh Jahresverbrauch kann mit "Akzent" zusätzlich und jährlich bis zu 250,- DM sparen. Ein entsprechendes Angebot gibt es selbstverständlich auch in Sachsen-Anhalt, hier nur als "10/28" - über die Gründe hatte ich gerade schon berichtet.



Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass die Bezeichnung unseres Produktes nicht nur aus Preisangaben besteht. Preise und auch Laufzeiten sind eben für uns noch nicht alles. Wir bieten unseren Kunden Leistungspakete an. Diese Pakete werden wir weiterentwickeln, immer wertvoller für unsere Kunden machen. Und das noch in diesem Jahr. Das ist ein Versprechen für alle "ALPHA"- und "AKKZENT"-Kunden. Auch diejenigen, die sich jetzt schon entscheiden, werden von allen Angebotsverbesserungen, die wir bringen werden, voll profitieren. Das gehört zu den Versprechen, die wir nachprüfbar einlösen werden. Weitere werden folgen.



Gewerbekunden mit einem Jahresverbrauch von über 4000 kWh, die ihr Gewerbe aktiv ausüben, bietet Avacon noch ein zusätzliches Plus: das Produkt "AKKONT", was einen Nachlass von 1 Pfennig pro Kilowattstunde bedeutet. Diesen Nachlass gibt es zusätzlich zu den Paketen "ALPHA" oder "AKZENT". Die Vertragslaufzeit beträgt dann 1 Jahr (...)



Eine für uns besonders wichtige Zielgruppe soll hier natürlich auch nicht vergessen werden: die Großkunden aus Industrie, Gewerbe und Kommunen. In der öffentlichen Diskussion dreht sich derzeit alles um die private Haushalte. Dabei erleben wir bei den Großkunden und insbesondere bei den sogenannten Bündelkunden schon seit Mitte des letzten Jahres einen immer schärferen Wettbewerb. Zur Positionierung von Avacon nur so viel: Der aktuellste, erst kürzlich erschienene Bundesstrompreisvergleich des VEA (Bundesverband der Energie-Abnehmer) dokumentiert für die großen Stromkunden aus Industrie und Gewerbe einen starken Preisverfall. An der Spitze der absolut preisgünstigsten Anbieter in ganz Deutschland: die Hastra, also einer der fünf Avacon-Fusionspartner. In diesem Fall dürfen Sie umstandslos für Hastra Avacon setzen, denn das ist auch die Positionierung unseres neuen, gemeinsamen Unternehmens.



Einige spezielle neue Dienstleistungen bieten wir aber auch diesen für uns besonders wichtigen Kunden schon vom Start weg. Dazu gehört die sogenannte Bündelkundenrechnung. Sie fasst beispielsweise für ein Handelsunternehmen mit vielen Filialen alle Abnahmestellen übersichtlich zusammen und spart durch die einfachere Verwaltung unseren Kunden bares Geld. Mit neuen Analyse-Dienstleistungen helfen wir unseren Großkunden außerdem, Energie zu sparen und damit Energiekosten zu senken.



Ausblick auf weitere Angebote der nächsten Monate



Nach und nach wollen wir in den nächsten Monaten weitere Produkte einführen. Zunächst noch eine Besonderheit, die zeigt, wie ernst wir es mit dem Thema "Service" nehmen: Blinde oder stark sehbehinderte Avacon-Kunden erhalten auf Wunsch künftig ihre Rechnung in Blindenschrift. Das mag für die Mehrheit der Kunden wenig aufregend sein; für Blinde bedeutet ein solches Angebot wieder ein kleines Stück mehr Sicherheit und Unabhängigkeit, um die man nicht bitten muss: es ist ein Anrecht, ein selbstverständlicher Service von Avacon. Übrigens auch wieder etwas, womit wir unseres Wissens Neuland betreten in Deutschland.



Spezielle Angebote für Strom aus regenerativen Quellen sind in Vorbereitung. Zum Jahreswechsel wollen wir sogenannte Kombi-Produkte einführen. Wer von Avacon Strom und Gas bezieht, erhält dann einen spürbaren Preisvorteil.



PreussenElektra und wir



Was Avacon allein, aus eigener Kraft, zu bieten hat, kann sich sehen lassen. Aber wir stehen ja nicht ganz allein. Unser Unternehmen ist Teil einer der stärksten Gruppen im deutschen Energiemarkt. Daraus lassen sich Vorteile ziehen, die wir für unsere Kunden entschlossen nutzen.



Aus dieser Partnerschaft entstand nun ein neues Angebot, das PreussenElektra gerade jetzt in Hannover der Presse vorstellt. Es heißt "Elektra direkt". PreussenElektra bietet damit nun auch Privatkunden im Direktvertrieb günstigen Strom an. Mit den beiden Produkten "Elektra Direkt Single" und "Elektra Direkt Family" will PreussenElektra zu den Preisführern im bundesweiten Wettbewerb aufschließen. Dieses Produkt können auch wir bei Avacon zur Abrundung mit in unser Angebot aufnehmen. Denn PreussenElektra bringt diese neue Produktfamilie nicht an uns vorbei, sondern abgestimmt und damit gemeinsam mit uns und ihren anderen regionalen und kommunalen Vertriebspartnern in den Markt. Wir können und wir werden am Vertrieb dieser neuen Strommarke in einem Partnerschaftsmodell unmittelbar teilnehmen, ohne dabei die Beziehung zu unseren Kunden zu verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Top