Avacon legt Grundstein für Call- und Service-Center in Wunstorf

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Den Grundstein für den Neubau eines Call- und Service-Centers der Avacon AG (Helmstedt) hat am vergangenen Freitag in Wunstorf Vertriebsvorstand Dr. Klaus Deparade gelegt. "Unser Call- und Service-Center, kurz "Avacon direkt", bekommt hier rund 140 Service-Arbeitsplätze, die technisch auf dem neuesten Stand sind und unseren Kundenservice weiter verbessern werden", sagte Deparade. Für Avacon habe der Standort Wunstorf damit ganz besondere Bedeutung. "Kundenorientierung und Service sind wesentliche Teile unserer Unternehmensphilosophie. Von Wunstorf aus bieten wir mehr als einer Million Kunden künftig Service rund um die Uhr", so Deparade.



In Wunstorf kümmern sich zurzeit 85 Mitarbeiter um die Anliegen der Avacon-Kunden, angefangen von Adressänderungen über komplette Vertragsabschlüsse und Beratungen bis hin zur ausführlichen, schriftlichen Bearbeitung von Anfragen.



Der Neubau wurde erforderlich, um die Arbeitsabläufe effizienter gestalten zu können und vor allem um die Personalkapazitäten den Kundenbedürfnissen anzupassen. Bereits im Oktober 1999 starteten die Bauarbeiten, zwei Lagergebäude wurden schon abgerissen. Seit Dezember wird gebaut, fertiggestellt wird das Gebäude voraussichtlich im Sommer 2000. Bis dahin hat Avacon am Standort Wunstorf rund zehn Millionen Mark investiert. Dann verschwindet auch die Containeranlage auf einem benachbarten Grundstück wieder, in der übergangsweise 30 Arbeitsplätze eingerichtet wurden.



Weitere Informationen zur Avacon finden Sie hier.

Top