Aktionäre stimmten zu

Avacon heißt ab Juli E.ON Avacon

Das Energieunternehmen Avacon heißt ab 1. Juli E.ON Avacon. Der neue Name und das Ersetzen der bisher grünen Farbe durch den roten Markenauftritt von E.ON (Düsseldorf) soll noch deutlicher machen, dass Avacon Teil des E.ON-Konzerns ist. Die Aktionäre stimmten in dieser Woche zu.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Helmstedt (red) - Bei ihrer Hauptversammlung diese Woche in Helmstedt haben die Avacon-Aktionäre mehrheitlich einer Umbenennung in E.ON Avacon zugestimmt. Die Folge ist vor allem eine optische Veränderung: Avacon setzt an die Stelle der bisherigen grünen Hausfarbe den roten Markenauftritt von E.ON.

"Wir wollen dies aus eigener Überzeugung tun", begründete Avacon-Vorstandschef Dr. Klaus-Dieter Maubach gegenüber den Aktionären den Vorschlag zur Umbenennung. "Aber mir ist ganz wichtig zu betonen: Auch nach der Umfirmierung bleibt E.ON Avacon für die Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter dasselbe Unternehmen, das sie seit mehr als fünf Jahren kennen."

Avacon, so Maubach weiter, habe als Unternehmen eine neue Phase in ihrer Entwicklung erreicht. Der E.ON Konzern, zu dem Avacon seit Gründung gehört, habe sich in den letzten Jahren stark verändert und fast vollständig auf das Energiegeschäft konzentriert. Eine starke Marke sei entstanden. Und auch Avacon solle und wolle jetzt Teil dieser Markenwelt werden."

Top