Avacon: Aufsichtsrat entscheidet über Veränderungen im Vorstand

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Der Aufsichtsrat der Avacon AG, Helmstedt, hat bei seiner Frühjahrssitzung über wichtige Veränderungen im Avacon-Vorstand entschieden. Dr. Klaus Deparade ist damit jetzt Vorstandsvorsitzender von Avacon. Er folgt in dieser Funktion Dr. Johannes Teyssen, der Mitte März 2001 in den Vorstand der E.ON Energie AG, München, berufen wurde. Neue Mitglieder des Avacon-Vorstands sind zudem Jochen Schnoor für das Ressort Vertrieb und Dr. Ingo Luge für das Ressort Service, das neben den klassischen Finanzbereichen auch Materialwirtschaft und Informationsverarbeitung mit einschließt. Beide Manager gehören seit der Avacon-Fusion im Herbst 1999 zur Führungsmannschaft und arbeiteten zuvor in verantwortlicher Position bei Quellunternehmen von Avacon.


Sozusagen als letzte Amtshandlung gab Teyssen einen kurzen Einblick in die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres. "In allen wesentlichen Ergebniszahlen gelangen uns deutliche Fortschritte, der Jahresüberschuss nach Steuern stieg immerhin um rund ein Viertel." Avacon sei kräftig gewachsen, beispielsweise durch die komplette oder mehrheitliche Übernahme von fünf weiteren Energiegesellschaften in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. "Hinter diesem Wachstum steht die komplette Wertschöpfung betrieblicher und vertrieblicher Leistungen für rund 155.000 Kunden. Damit ist unser Wachstumspotential aber noch lange nicht ausgeschöpft."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Avacon erzielt 2,7 Milliarden Euro Umsatz

    Der Helmstedter Energieversorger Avacon, aktiv in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, konnte im vergangenen Jahr zwar seine Umsatzerlöse weiter steigern, erzielte aber bedingt durch Sondereffekte keinen Ergebniszuwachs. Die Umsätze im Stromgeschäft wuchsen um 10,4 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro.

  • Hochspannungsleitung

    Powerline für Avacon-Kunden

Top