Avacon AG: Museum für Energiegeschichte und Energa jetzt online

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Der Helmstedter Energieversorger Avacon steht Pate für zwei neue Internetseiten: Zum einen gibt es unter www.energiegeschichte.de die Möglichkeit, Geschichte und Geschichten rund um die Energie virtuell zu erleben. Zum anderen wurde unter www.energa.de ein Portal für Fachhandwerk, Geräteindustrie und Fachhandel geschaffen, um die Zusammenarbeit weiter zu verstärken.


"Ob Glühlampe, Telefon oder Radio - die großen Erfindungen des Industriezeitalters haben eines gemeinsam: Ohne Energie hätte es sie nie gegeben." Mit dieser Einführung beginnt der Rundgang im virtuellen Energiemuseum, dessen realer "Bruder" in der Humboldtstr. 32 in Hannover Dienstag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr geöffnet ist. In der Galerie sind beispielsweise Bügeleisen, Staubsauger oder Toaster ausgestellt. Die einzelnen Exponate sind anklickbar und mit vielerlei Informationen ausgestattet. Zudem gibt es ein Lexikon, ein spannendes Rätsel und alles Wissenswerte für die Besucher des Museums in Hannover. Unbedingt reinschauen unter www.energiegeschichte.de.


Gemeinsam mit engagierten Handwerksfirmen mehr Service für den Kunden bieten - das ist das Ziel von Energa, der Energiegemeinschaft von Avacon. Gegründet im Mai 2000 in Celle, führt Energa Handwerker der Branchen Erdgas, Elektro, Heizung, Lüftung, Klima sowie Planungsbüros, Hausbaufirmen und Schornsteinfeger unter einem Dach zusammen. Im neuen Portal unter www.energa.de können sich interessierte Unternehmen für eine Mitgliedschaft anmelden, Infomaterial anfordern und Kontakt aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top