Preissteigerungen

Autoversicherer erhöhen für 2013 die Preise

Im kommenden Jahr wird die Autoversicherung für viele Halter teurer.

KFZ© Miredi / Fotolia.com

Im kommenden Jahr wird die Autoversicherung für viele Halter teurer. Wer jetzt seine Beitragsrechnung bekommt, sollte ein Auge darauf haben, ob nicht ein Wechsel anzuraten wäre. Eine Kündigung ist bei normalen Jahresverträgen bis 30. November möglich (zu diesem Stichtag muss das Schreiben beim Versicherer eingegangen sein). Wenn man eine Preiserhöhung mitgeteilt bekommen hat, kann man von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und grundsätzlich binnen vier Wochen wechseln.

Neue Typklassen verteuern die Prämien

Ein genauer Blick auf die diesjährige Jahresrechnung tut also Not - insbesondere aus zwei Gründen. Zum einen wurden vielfach die Einstufungen bei den KFZ-Typklassen geändert. Berichten zufolge soll das rund die Hälfte aller Verträge betreffen. Grundlage für die Neueinstufung ist zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit, mit der das eigene Automodell in einen Unfall verwickelt wird. Somit können sich auch Verträge von Bestandskunden verteuern, obwohl man selbst weder einen Unfall verursacht hat oder in einen anderen Bezirk gezogen ist.

Unisex-Tarife bei KFZ für Frauen nachteilig

Der zweite häufige Grund für eine Verteuerung im kommenden Jahr sind die so genannten Unisex-Tarife, die ab 21. Dezember gelten. Da Frauen bis dato meist günstigere Verträge bekamen, weil sie weniger Unfälle verursachen als Männer, legen Frauen bei einem Neuabschluss in der KFZ-Versicherung künftig fast immer drauf. Autofahrerinnen, die erstmalig einen Vertrag abschließen, sollten also noch vor dem 21. Dezember abschließen - natürlich aber auch das Kleingedruckte nicht aus den Augen verlieren. So sind Direktversicherer meist viel günstiger als Unternehmen mit vielen Filialen, jedoch ist das Tarifangebot manchmal eingeschränkt. Vor allem die Deckungssumme, der Einschluss grober Fahrlässigkeit, die Klauseln zu Wildschäden und die so genannte Mallorca-Police sind immer einen zweiten Blick wert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kfz-Haftpflichtversicherung

    Telematik-Tarife stehen kurz vor dem Marktstart

    Gleich zwei große Versicherer stehen kurz davor auch Telematik-Tarife anzubieten. Wer profitiert von den Tarifen, die über die Fahrweise von Versicherten berichten? Und müssen Interessierte sich eine entsprechende Box einbauen lassen?

  • KFZ-Versicherung wechseln

    Kfz-Versicherung kündigen: Am 30. November ist Stichtag

    Wer mit seiner Kfz-Versicherung unzufrieden ist oder ganz einfach zu einem günstigeren Versicherer wechseln will, sollte schnell handeln. Verbraucherschützer mahnen dazu, dabei aber nicht nur den Preis im Blick zu haben.

  • Autoversicherung

    Bis zu 1400 Euro Unterschied bei Kfz-Versicherung

    Rechtzeitig vor dem Kündigungsstichtag 30. November veröffentlichte das Institut für Versicherungswirtschaft am Montag in Berlin eine Studie, der zufolge die Preisunterschiede bei Kfz-Versicherungen bis zu 412 Prozent oder 1.410 Euro betragen können.

  • Versicherungsvergleich

    Beim Versicherungswechsel nicht an der falschen Stelle sparen

    Der Endspurt hat begonnen: Wie jedes Jahr geben sich die Autoversicherungen im November nochmal besonders Mühe, um wechselwillige Verbraucher als neue Kunden zu gewinnen. Teils werden dabei hohe Einsparungen bei den Prämien versprochen. Meistens sind die Ersparnisse dann zwar nicht ganz so hoch, trotzdem kann man durch einen Wechsel Geld gutmachen.

  • Versicherungsprämie

    Kfz-Versicherung: Preisvergleich lohnt sich

    Autofahrer die von einer günstigeren Autoversicherung profitieren wollen, sollten sich spute, denn ein Preisvergleich lohnt sich sehr. Bald ist der Stichtag, an dem eine Kündigung beim derzeitigen Versicherer vorliegen muss.

Top