Praktizierter Umweltschutz

Auszeichnung für EVO: Mehr als eine Tonne Sicherungen gesammelt

Für ihren Beitrag zum Schutz der Umwelt ist die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) vom Regensburger Verein zur "Förderung des umweltgerechten Recycling von abgeschalteten Sicherungen". Die EVO hatte im vergangenen Jahr mehr als eine Tonne an alten Sicherungen gesammelt und zur Wiederverwertung weitergeleitet.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Aufwand zahlt sich aus: Die Einsätze der Sicherungen bestehen zu einem erheblichen Teil aus Kupfer und Silber, wie EVO-Vorstand Dr. Kurt Hunsänger berichtet. In einer Tonne Sicherungen finden sich immerhin 220 Kilogramm Kupfer und 2,5 Kilogramm Silber. Nach dem Umschmelzen können diese Wertstoffe von der Elektroindustrie abermals verwendet werden. Das Recycling nur einer einzigen Tonne Sicherungen mache das Fördern von hundert Tonnen Roherz überflüssig.

Hunsänger hob hervor, dass die EVO seit Jahren großen Wert auf das Trennen von Wertstoffen aller Art legt. Darüber hinaus nehme der Energieversorger seine Verantwortung für den Schutz der Menschen und der Umwelt sehr ernst und habe daher ein eigenes Umweltmanagementsystem ins Leben gerufen, das bereits im Jahr 1998 zum ersten Mal zertifiziert worden sei. Demnach müssen alle Vorgänge bei den Abfall-Strömen, Gefahrgut-Transporten, Verbrennungs-Prozessen oder Abwassereinleitungen mit dem EVO-Umweltbeauftragten abgestimmt werden. Das gesamte System wird laut Hunsänger zudem von unabhängigen Gutachtern jährlich überprüft und laufend verbessert.

Top