Preissteigerungen

Auslandskrankenversicherung: Je älter, desto teurer

Viele freuen sich auf die Rente, weil sie damit eine gewisse Freiheit verbinden.

Krankenkasse© Marco2811 / Fotolia.com

Viele freuen sich auf die Rente, weil sie damit eine gewisse Freiheit verbinden. Schließlich ist das Berufsleben vorbei und Reisezeiten sind nicht mehr auf wenige Urlaubstage im Jahr begrenzt. Doch eine Sache könnte den Urlaub schlagartig vermiesen: Ab 60 kann die Auslandskrankenversicherung deutlich teurer werden.

Auslandskrankenversicherung: Notwendiger Schutz im Urlaub?

Eine Auslandskrankenversicherung wollen die meisten für ihre Urlaube abschließen, immerhin weiß man nie, welche Kosten bei der Behandlung einer Krankheit oder einer Verletzung im Ausland auf einen zukommen. Auch Ärzte raten dazu, nicht ohne den Schutz zu verreisen. Oft sind die Versicherungen auch recht günstig zu haben. Für Alleinstehende fallen meist nicht mehr als acht bis 15 Euro jährlich an, so ein Bericht auf fokus.de. Auch für Familien lägen die Beträge meist unter 20 Euro.

Preissprünge mit zunehmendem Alter

Aber gerade dann, wenn massig Zeit zum Reisen vorhanden ist, schnellt eine Preissteigerung auf Versicherte zu. Denn ab 60, bei einigen Versicherungen sogar bereits zuvor, erhöht sich der Preis für die Police – zum Teil sogar um das Fünffache. Georg Tryba, Mitarbeiter der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, bestätigt laut Bericht, dass einige Versicherte ab einem Alter von 50 Jahren auf einmal mit einer Prämie von 20 Euro konfrontiert werden, statt dem zuvor vereinbarten Preis von 7,92 Euro. Bei 65- oder 70-Jährigen sei die Preiserhöhung noch wesentlich heftiger: Eine Verdoppelung des vorherigen Preises sei keine Seltenheit, sogar eine Erhöhung von 13,50 Euro auf 60 Euro sei möglich.

Altersdiskriminierung auch bei anderen Versicherungen

Auch das Büro für Altersdiskriminierung in Köln hat schon einige Beschwerden zu dem Thema vernommen. Hanne Schweitzer, welche die Initiative gegründet hat, kritisiert den Umstand stark: "Die Aufschläge sind nicht nur ein Ärgernis - das ist ein Beleg für die Benachteiligung älterer Menschen, einer der stärksten Kundengruppen im Tourismus". Zum Teil bekämen Senioren sogar überhaupt keine Auslandskrankenversicherung mehr. Dem Bericht zufolge kann das Vorgehen der Versicherungsgesellschaften auch bei anderen Versicherungsarten beobachtet werden.

Niemals ohne Auslandskrankenversicherung verreisen

Trotz der Preissteigerungen raten Experten wie Bianca Boss, Sprecherin des Bunds der Versicherten, unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Beispielsweise koste ein Ambulanzflug aus Mallorca rund 10.000 Euro. In jedem Fall sollte man auch auf die Leistungen schauen, die die unterschiedlichen Versicherungen anbieten, und nicht nur auf den Preis. Wichtige Punkte seien:

  • Ambulanzflüge sollten eingeschlossen sein
  • Der Passus "medizinisch sinnvoll und vertretbar" ist besser als "medizinisch notwendig" im Hinblick auf die Heimkehr
  • "in gutes Notrufsystem im Ausland sollte vorhanden sein
  • Auf das "Kleingedruckte" achten
Das könnte Sie auch interessieren
  • Seychellen

    Änderungen beim Reiserecht bringen auch Nachteile für Urlauber

    Im kommenden Jahr werden gleich mehrere Anpassungen beim Reiserecht vorgenommen. Hintergrund dafür ist, dass immer mehr Reisen individuell zusammengestellt werden. Was verbessert und was verschlechtert sich?

  • Finanzen

    Preiserhöhung: BHG nimmt Energierechnungen erneut ins Visier

    Die Preiserhöhungen bei den Strom- und Gasrechnung sind erneut Thema vor dem BGH. Dürfen Energiefirmen einfach die Preise beliebig nach oben schrauben? Mittlerweile liegt aber auch zusätzlich eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht vor.

  • Krankenkasse

    Berufsunfähigkeitsversicherung ab 2015 teurer

    Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird neben einer Haftpflichtversicherung als eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt gehandhabt.

  • Silvester

    Das ändert sich für Verbraucher 2014

    Der Strompreis geht nach oben, das Briefporto auch und ab Februar gilt das SEPA-Verfahren. Das neue Jahr kommt und mit ihm sehr viele Neuerungen rund um Zuhause, Freizeit, Einkauf oder Finanzen. 2014 trifft der Verbraucher auf Vor- und Nachteile.

  • Optiker

    Augenversicherung von Ergo ist überflüssig

    Das Unternehmen Ergo Direkt bietet seit Kurzem eine Augenversicherung als Krankenzusatzversicherung an. Die Verbraucherzentrale Hamburg rät von dem Angebot ab und empfiehlt, den monatlichen Beitrag von knapp zehn Euro besser in einen sinnvollen Versicherungsschutz zu investieren.

Top