Qualifizierte Berufsausbildung

Ausbildungsjahr 2005: EnBW startet mit 334 neuen Auszubildenden

"Die Zukunft selbst in die Hand nehmen - Berufseinstieg mit Energie". Unter diesem Motto haben im Herbst 2005 insgesamt 334 junge Menschen ihre Berufsausbildung bei der EnBW begonnen. Das Unternehmen sieht damit die Forderungen des nationalen Ausbildungspakts deutlich erfüllt.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - Die Ausbildung erfolgt nach Unternehmensangaben in technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen sowie in dualen Studiengängen mit Berufsakademien und Fachhochschulen (Kooperative Studiengänge). "Die EnBW ermöglicht jungen Menschen nicht nur einen qualifizierten Einstieg in die Berufswelt, sondern erfüllt die Forderungen der Politik hinsichtlich des "Nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland" in besonderem Umfang. Unser Ziel ist, nachhaltig zur Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit beizutragen", so Dr. Bernhard Beck, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der EnBW.

Die Zahl der Ausbildungsplätze liege rund 50 Prozent über ihrem Bedarf liegt, so die EnBW. Man handle im Bewusstsein gesamtwirtschaftlicher Verantwortung. Mit den Auszubildenden und Studenten, die im Herbst 2005 in den Konzern eingetreten sind, biete die EnBW derzeit insgesamt 933 jungen Menschen die Möglichkeit einer qualifizierten Berufsausbildung.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
Top