Umbenennung

Aus WFG wird "RWE Gas Aktiengesellschaft"

Zum 10. April ist die Namensänderung der Westfälischen Ferngas AG in RWE Gas AG gültig geworden. Das aus den Gassparten von RWE und VEW fusionierte Unternehmen erzeugt europaweit 280 Milliarden Kilowattstunden Gas pro Jahr.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die ehemalige Westfälische Ferngas-AG (WFG) wird künftig unter dem Namen "RWE Gas Aktiengesellschaft" (RWE Gas) mit Sitz in Dortmund firmieren. Die Namensänderung wurde durch Eintrag in das Handelsregister am 10. April 2001 rechtswirksam. Der Beschluss zur Namensänderung war bereits im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung der WFG am 21. Dezember 2000 gefallen.


Innerhalb des RWE-Konzerns führt RWE Gas alle Gas-Beteiligungsgesellschaften. Dazu gehören u.a. die rhenag Rheinische Energie AG in Köln, die MITGAS in Sachsen/Sachsen-Anhalt und die 75-prozentige Beteiligung an der Thyssengas GmbH in Duisburg sowie weitere Beteiligungsgesellschaften im In- und Ausland. Außerdem wurden die Gasteilbetriebe der ehemaligen VEW Energie AG und der ehemaligen RWE Energie AG in die RWE Gas eingebracht. Das operative Geschäft hatte die Gesellschaft bereits zum 1. Oktober 2000 im Zuge der Fusion aus VEW und RWE aufgenommen. Insgesamt versorgt RWE Gas direkt und indirekt etwa 1,7 Millionen Kunden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Brandenburg. Darüber hinaus ist die Gesellschaft auch auf dem europäischen Markt in Ungarn, den Niederlanden, Polen, der Tschechischen und der Slowakischen Republik tätig. In diesen Ländern beliefert RWE Gas etwa zwei Millionen Kunden; in Ungarn deckt die Gesellschaft etwa die Hälfte der Gasnachfrage ab. Unter Berücksichtigung sämtlicher Beteiligungen setzt RWE Gas in Deutschland etwa 220 Milliarden Kilowattstunden Erdgas pro Jahr ab und ist damit nach der Ruhrgas die Nummer zwei in Deutschland. Eingerechnet der ausländischen Aktivitäten beläuft sich der Gasabsatz auf etwa 280 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. An der RWE Gas AG sind die RWE AG, Essen, mit 79,97 Prozent und die kommunalen Aktionäre mit 20,03 Prozent beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top