Statistik

Aufwärtstrend: EEX Handelsvolumen im September

Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: Im September 2004 wurde ein Volumen von 30,3 Terawattstunden gehandelt. Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5.052.027 Megawattstunden. Am Terminmarkt sind im September 25,2 Terawattstunden gehandelt worden. Open Intrest: 114 Terawattstunden.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im September 2004 wurde an der European Energy Exchange (EEX) insgesamt ein Volumen von 30,3 Terawattstunden gehandelt (August: 29,9 Terawattstunden).

Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5.052.027 Megawattstunden. Am Terminmarkt sind im September 25,2 Terawattstunden gehandelt worden. Vom Handelsvolumen entfielen 19,0 Terawattstunden auf Jahreskontrakte. Der Umsatz bei Quartalskontrakten betrug 4,4 Terawattstunden, bei Monatskontrakten 1,8 Terawattstunden. Im Terminmarkthandelsvolumen sind 15,2 Terawattstunden aus dem OTC-Clearing enthalten.

Damit beträgt das "Open Intrest" per 30.09.2004 knapp 114 Terawattstunden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Strombörse EEX sieht sich in der Champions League

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX hat im ersten Halbjahr 2010 in allen Bereichen kräftig zugelegt. Das diesjährige Handelsvolumen entspricht nach den Worten des EEX-Finanzvorstandes Iris Weidinger etwa dem Stromverbrauch eines Landes wie Schweden.

  • Hochspannungsmasten

    Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX und die französische Powernext SA haben 2009 ihre Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt. Am Spotmarkt für Erdgas überstieg das monatliche Volumen erstmals die Marke von einer Million MWh. Am Montag war der Within-Day-Gashandel gestartet worden.

  • Stromtarife

    Neue Handelszulassungen an der EEX-Strombörse

    Im vergangenen September wurden weitere Unternehmen zum Handel an der EEX zugelassen. So ist beispielsweise die Aufnahme der Public Power Corporation S.A., des ersten Unternehmens aus Griechenland, ein Schritt in Richtung Anbindung ost- und südosteuropäischer Märkte an die Strombörse.

  • Strom sparen

    Barclays Capital erweitert Geschäft um EEX-Futures

    Barclays Capital, bereits seit Dezember 2002 Handelsteilnehmer am EEX-Spotmarkt, nimmt mit sofortiger Wirkung auch den Handel am Terminmarkt auf. Damit erhöht sich die Anzahl der Clearingbanken der EEX auf neun. Das System soll es den Handelsteilnehmern ermöglichen, das Kontrahentenausfallrisiko zu reduzieren.

  • Strom sparen

    EEX-Handelsvolumen sinkt im August weiter

    Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: 117 Unternehmen aus 14 verschiedenen Ländern handelten 29,9 Terawattstunden. Auf den Spotmarkt entfielen 4.941.790 Megawattstunden. Am Terminmarkt wurden 25,0 Terawattstunden gehandelt. Das Open Interest beträgt 105,8 Terawattstunden.

Top