Klage erhoben

Atommüll-Mängel zwingen Griechenland vor Gericht

Die EU-Kommission will Griechenland wegen mangelhafter Vorschriften zu gefährlichen Atom-Abfällen vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen. Das Land habe eine EU-Richtlinie zur Überwachung und Kontrolle des Transports radioaktiver Abfälle und abgebrannter Brennelemente nicht in nationales Recht umgesetzt.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Brüssel (AFP/red) - Das teilte die Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Die Richtlinie zielt laut Kommission auf den Gesundheitsschutz von Arbeitskräften und Bevölkerung. Sie sehe dazu ein Kontrollsystem für den grenzüberschreitenden Transport radioaktiver Abfälle vor. Die Behörden in Transit- und Empfängerländern müssten von Transporten in Kenntnis gesetzt werden. Die Vorschriften sollen auch helfen, illegalen Handel mit radioaktivem Material zu verhindern.

Der Klage ging laut Kommission ein Streit mit Griechenland voraus. Im Februar 2009 habe die Kommission das Land aufgefordert, zur Umsetzung der Richtlinie Stellung zu nehmen, im November verlangte Brüssel ein weiteres Mal Informationen, erhielt aber keine zufriedenstellende Antwort.

Quelle: AFP

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Kommission verbesserte Atommüll-Vorschriften

    Die EU-Kommission hat einen Vorschlag für eine Richtlinie über die Überwachung und Kontrolle der Verbringungen radioaktiver Abfälle und abgebrannter Brennelemente angenommen. Damit sollen bestehende Vorschriften für auch auf abgebrannte Brennstoffe ausgedehnt werden.

Top