Geplante Inbetriebnahme

Atomkraftwerk im Iran geht im August ans Netz

Das erste Atomkraftwerk im Iran soll bis Ende August in Betrieb genommen werden. Die Anlage in Buschehr werde spätestens ab dem 22. August 500 Megawatt Strom liefern, sagte der iranische Energieminister Parwis Fattah gestern, wie der staatliche Fernsehsender auf seiner Internetseite berichtete.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Teheran (afp/sm) - Seine volle Leistung von 1000 Megawatt soll der Reaktor demnach bis zum 20. März 2010 erreichen. Bislang hatte die iranische Führung keinen genauen Termin für die Inbetriebnahme des Reaktors genannt.

Das von Russland gebaute Atomkraftwerk wird derzeit getestet. Bei den von Russland 1995 übernommenen Bauarbeiten hatte es zahlreiche Verzögerungen gegeben. Die Gesellschaft Atomstrojexport, die mit dem Bau des Atomkraftwerks betraut war, hatte die Inbetriebnahme ursprünglich für das Jahr 2008 angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    IHK Nord warnt vor Energieengpass in Norddeutschland

    In Norddeutschland droht nach Angaben der IHK Nord spätestens ab 2020 ein Energieengpass, da die Abschaltung von 35 Kraftwerken geplant sei. Bundeskanzlerin Merkel spricht sich derweil dafür aus, in der Bevölkerung um Akzeptanz für den Bau moderner Kraftwerke und Leitungsnetze zu werben.

  • Hochspannungsmasten

    Greenpeace fordert Importverbot für "schmutzigen" Strom

    Strom aus "dem Osten" soll außen vor bleiben - Schon jetzt wird sieben mal soviel Strom aus Osteuropa eingeführt wie noch vor fünf Jahren.

  • Strom sparen

    Weltweit arbeiten 438 Atomkraftwerke

    Die Internationale Atom-Energie-Organisation hat kürzlich ihre Statistik für das Jahr 2000 veröffentlicht: 438 Atomkraftwerke lieferten 2447,5 Terawattstunden Strom. Den größten Anteil an der Gesamtstromerzeugung hat die Kernkraft in Frankreich.

Top