Gekauft!

Atel schließt Übernahme in Ungarn ab

Die Schweizer Atel verstärkt ihr Engagement in Ungarn und übernimmt den Kraftwerkskomplex Csepel von der NRG Energy Inc. Das Gasturbinenkraftwerk mit 390 Megawatt elektrischer Leistung und das Wärmekraftwerk mit 116 Megawatt thermischer Leistung sollen die Geschäftsmöglichkeiten von Atel in Ungarn erweitern.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Das Schweizer Energieunternehmen Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel) hat im September 2002 angekündigt, den Kraftwerkskomplex Csepel in Ungarn zu übernehmen. Am 13. Dezember 2002 wurde die Übernahme vollzogen.

Atel erwirbt damit von der NRG Energy Inc. zu 100 Prozent den Kraftwerkskomplex Csepel in Budapest mit einem Gasturbinenkraftwerk von 390 Megawatt elektrischer und einem Wärmekraftwerk mit 116 Megawatt thermischer Leistung. Die Kraftwerke sollen die Geschäftsmöglichkeiten von Atel in Ungarn beträchtlich erweitern und das Energiegeschäft der Atel in Mittel-/Osteuropa unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Atel übernimmt Kraftwerk in Tschechien

    Der Schweizer Energieversorger Atel übernimmt das thermische Kraftwerk Moravske Teplarny in Tschechien. Die Anlage in der Nähe der Stadt Zlin produziert und liefert elektrische Energie, Prozesswärme sowie Fernwärme. Atel will so seine Position als bedeutende Energiedienstleisterin in Mittel-/Ost-Europa weiter ausbauen.

  • Strom sparen

    Atel setzt erfolgreiche Geschäftstätigkeit 2004 fort

    Der Nettoumsatz des schweizer Energieversorgers stieg um 32 Prozent auf 7,0 Milliarden Franken, der Gruppengewinn wuchs um 25 Prozent auf 339 Millionen Franken und der Stromabsatz kletterte um 36 Prozent auf 93 Terawattstunden. Die Aktionäre genehmigten den Geschäftsabschluss und eine Dividende von 24 Franken.

Top