Neue Organisation

Atel passt Organisationsstruktur an

Der Schweizer Energiedienstleister Atel ändert seine Führungs- und Organisationsstruktur zum 1. Januar 2005. Die Geschäftsleitung setzt sich künftig aus dem CEO, den Geschäfts- und Funktionsbereichsleitern zusammen, d.h. aus insgesamt sieben Mitgliedern. Heinz Saner und Stefan Hatt sind neu hinzugekommen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Olten (red) - Zum 1. Januar 2005 gibt sich die Schweizer Atel-Gruppe eine neue Führungs- und Organisationsstruktur. Damit soll dem starken Wachstum der letzten Jahre Rechnung getragen werden.

Die neue Organisationsstruktur ist konsequent marktorientiert und verstärkt die Gruppenfunktionen im Bereich "Financial Services" und "Management Services". Sie wird gruppenweit und konsequent nach Märkten ausgerichtet. Die Segmente Energie und Energieservice bleiben organisatorisch weiterhin getrennt. Das Segment Energieservice bleibt ein eigner Geschäftsbereich, bestehend aus den Geschäftseinheiten "Region Süd-/West-Europa" (Atel Installationstechnik-Gruppe) und "Region Nord-/Ost-Europa" (GAH-Gruppe). Das Segment Energie weist neu drei Geschäftsbereiche auf, womit die Marktorientierung verstärkt werden soll. Die einzelnen Geschäftsbereiche werden funktional in die Geschäftseinheiten "Markt" (beinhaltet Stromvertrieb, -handel und -versorgung), "Trading", "Produktion", "Netze" und "Settlement and Systems" gegliedert.

Die Geschäftsleitung setzt sich künftig aus dem CEO, den Geschäfts- und Funktionsbereichsleitern zusammen, d.h. aus insgesamt sieben Mitgliedern. Heinz Saner und Stefan Hatt sind als Mitglieder der Geschäftsleitung neu hinzugekommen. Der bisherige Leiter Rechtsdienst, Heinz Saner (47), wird Leiter des neu geschaffenen Funktionsbereiches "Management Services". Neuer Geschäftsbereichsleiter "Energieservice" wird Stefan Hatt (40). Er wechselt von Alstom zu Atel.

Die neue Organisationsstruktur tritt zum 1. Januar 2005 in Kraft. Für die Funktionsbereiche gilt sie bereits ab 1. November 2004.

Top