Atel festigt Position in Italien

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die drei größten Stadtwerke Italiens AEM Milano, ACEA Roma und AEM Torino haben kürzlich zusammen mit dem Schweizer Stromhandelsunternehmen Aare-Tessin AG für Elektrizität, Atel, eine Vereinbarung über die Gründung einer gemeinsamen Handelsgesellschaft getroffen. Das neue Unternehmen bezweckt den Verkauf von Elektrizität an berechtigte Endkunden in Italien und in andern Ländern Europas. Zudem wird die Gesellschaft in den Bereichen Stromhandel, Risk- und Portfolio-Management sowie Energiedienstleistungen tätig sein.


Die drei Stadtwerke betreuen im Strombereich über 1,5 Millionen Kunden mit einem Jahresverbrauch von 10 Terawattstunden. Dabei werden sich die Anzahl der Kunden wie auch der Stromabsatz in den kommenden Jahren verdoppeln. Mit der gemeinsamen Gesellschaft streben die vier Partner einen Anteil von mehr als 20 Prozent auf dem italienischen Strommarkt an. Ein weiteres Ziel der neuen Handelsgesellschaft ist der Ausbau der eigenen Produktion in Italien. Dies soll durch den Bau neuer Kraftwerke oder durch Akquisition und Re-Powering bestehender Anlagen im Rahmen des Unbundlings der ENEL geschehen.


Atel deckt heute bereits 5 Prozent des italienischen Stromverbrauches. Das Oltner Stromhandelsunternehmen ist sowohl an der AEM Milano (5 Prozent) wie auch an der ACEA Roma (2 Prozent) beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top