Jetzt bewerben!

ASUE vergibt "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2006"

Der "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2006" wird in der Kategorie "Planung, Forschung und Entwicklung" und gemeinsam mit dem ADAC in der Kategorie "Für umweltschonende Mobilität: Erdgas im Verkehr" vergeben. Bewerbungsschluss ist der 30. November, die Preisverleihung findet nächstes Jahr statt.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Kaiserslautern (red) - Der nachhaltige, verantwortungsbewusste Umgang mit Energie gehört zu den wichtigsten aktuellen Aufgaben und ist ein wesentlicher Aspekt der Zukunftssicherung, meint die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. Erdgas kann viel zu einem umwelt- und ressourcenschonenden Energieeinsatz beitragen, der den wachsenden ökologischen und ökonomischen Herausforderungen gerecht wird. Um dieses Potenzial optimal zu nutzen, sind immer neue Ideen, innovative Entwicklungen und richtungsweisende Projekte gefragt. Damit sich diese Lösungen anschließend auch tatsächlich durchsetzen können, brauchen sie unter anderem Unterstützung in Form öffentlicher Resonanz. Deshalb lobt die ASUE den "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2006" aus.

Vergeben wird der Preis in der Kategorie "Planung, Forschung und Entwicklung" und gemeinsam mit dem ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e. V. in der Kategorie "Für umweltschonende Mobilität: Erdgas im Verkehr". Schirmherren sind der BGW Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e. V. und der DVGW Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. Die Gesamtpreissumme beträgt 50.000 Euro. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. November 2005.

Über die Vergabe der Preise, Auszeichnungen und Anerkennungen wird eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Wissenschaft, Ministerien, Fachhandwerk und Gaswirtschaft Anfang nächsten Jahres entscheiden. Die feierliche Preisverleihung ist dann für den Sommer/Herbst 2006 geplant. Bewerbungsunterlagen können aus dem Internet unter www.asue.de, Rubrik "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft", heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Für Hausbesitzer: Kostenloser Heizkosten-Check im Internet

    Ob man zu viel Heizenergie verbraucht, kann jetzt jeder selbst online testen. Bei einem Heizkosten-Check der ASUE bekommen Haus- und Wohnungseigentümer verlässliche Angaben. Ist der Verbrauch überdurchschnittlich hoch, informiert das Programm zudem über Möglichkeiten, den Energieverbrauch zu reduzieren.

  • Hochspannungsmasten

    Maximale KfW-Förderung für minimalen Energieverbrauch

    Im Jahr 2007 bietet das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW Förderbank Hausmodernisierern neben günstigen Zinsen auch Zuschüsse an. Der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) informiert, wie Hauseigentümer modernisieren und von den maximalen Zuschüssen profitieren.

  • Hochspannungsleitung

    Brennwerttechnik: 13 Prozent Einsparpotenzial bei Erdgas

    Brennwertgeräte können die im Abgas des Heizungsrücklaufes enthaltene Wärme nutzen, so dass bei der Verwendung von Erdgas bis zu 13 Prozent, bei Heizöl bis zu acht Prozent der Energie gespart werden können. Für eine optimale Eisparung müssen die Geräte jedoch richtig in das Heizungssystem eingebunden werden.

  • Energieversorung

    Erdgas mit 25 Prozent Emissionsvorteil gegenüber Heizöl

    Die Umweltbilanz von Primärenergieträgern bezieht sich nicht nur auf die Emissionen bei der Nutzung, sondern auch auf die bei der Förderung, der Umwandlung und dem Transport. Wie die ASUE berichtet, fällt somit die Umweltbilanz von Erdgas um fast 25 Prozent besser aus als die von Öl.

  • Stromtarife

    Tipp: Wasch- und Spülmaschine an Warmwasser anschließen

    Anstatt das kalte Wasser in Wasch- und Spülmaschinen aufzuheizen, können die Geräte auch direkt an einen Warmwasseranschluss angeschlossen werden. Dabei wird nicht nur Energie gespart, zudem verkürzen sich Wasch- und Spülzeiten um ebenfalls 25 Prozent, erläutert die ASUE.

Top