Aktuelles KWK-Infopaket

ASUE informiert über Fördermöglichkeiten der Kraft-Wärme-Kopplung

Die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. (ASUE) informiert mit drei neuen und überarbeiteten Broschüren über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen der Kraft-Wärme-Kopplung. Denn die Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen hat sich in jüngster Zeit weiter verbessert.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Wirtschaftlichkeit für viele bestehende und potenzielle neue Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen) hat sich in jüngster Zeit durch wieder ansteigende Strompreise und neue Förderbedingungen verbessert. Dabei wird zwischen Strom, der ins Netz der allgemeinen Versorgung eingespeist wird, und Strom, der direkt vor Ort genutzt wird, unterschieden. Mit drei neuen Publikationen informiert die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. (ASUE) über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen der Kraft-Wärme-Kopplung. Die Informationen umfassen das seit 1. April 2002 gültige KWK-Gesetz, die zum 1. Oktober 2002 novellierte TA Luft sowie die am 1. Januar 2003 in Kraft getretene fünfte Stufe der ökologischen Steuerreform.

Die Broschüre "KWK-Gesetz 2002" informiert fundiert über die Möglichkeiten der Stromeinspeisung, stellt die unterschiedlichen Kategorien der förderungsfähigen Anlagen vor und erläutert den grundsätzlichen Fördermechanismus. Anhand eines übersichtlichen Ablaufdiagramms wird der Antragsteller durch das Prozedere der Förderanträge geführt. Das aktualisierte Faltblatt "Die ökologische Steuerreform - Vorteil für KWK-Anlagen" informiert über die Förderung eigenerzeugten Stroms aus KWK-Anlagen, der vor Ort direkt genutzt wird. Mit der zum Jahreswechsel in Kraft getretenen fünften Stufe der Öko-Steuerreform hat sich diese Förderung weiter verbessert. Schließlich wird mit einem Übersichtsblatt auf einige neue Grenzwerte der TA Luft hingewiesen, die KWK-Anlagen betreffen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Treibhausgase

    Förderung für Kohlemeiler soll verlängert werden

    Klimaschädliche Kohlekraftwerke sollen nun neben der Kohle-Reserve auch noch über das neue KWK-Gesetz gefördert werden. Das zumindest lässt eine Vereinbarung der Koalition verlauten. Die Grünen werfen der Bundesregierung vor dem Hintergrund des Klimagipfels ein doppeltes Spiel vor.

  • Stromkosten

    Höhere Netzkosten verteuern den Strom

    Die Netznutzungsentgelte werden in vielen Städten steigen. Das wird sich auf den Stromrechnungen für das kommende Jahr niederschlagen. Allerdings sind die Strompreise an der Börse gefallen, wodurch Preissenkungen von Seiten der Stromversorger möglich sind.

  • Strompreise

    Wirtschaftsausschuss würdigt dänische Erfolge bei Nutzung erneuerbarer Energien

    Die Erfolge Dänemarks bei der Energieeinsparung und der Einführung erneuerbarer Energien hat der Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit jetzt im Bundestag gewürdigt. In einer gemeinsamen Sitzung mit neun Abgeordneten des dänischen Folketings standen Fragen von Windkraft und Biogas, aber auch der Haltung zur Atomkraft im Mittelpunkt der Aussprache.

  • Stromnetz Ausbau

    Clement über zukunftsfähige und nachhaltige Energiewirtschaft als Standortfaktor

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, auf einer Veranstaltung der DIHK-IHK Köln am 18. November 2002 in der Originalversion.

  • Hochspannungsmasten

    Experten: Strompreise werden deutlich klettern

    Zehn namhafte Wissenschaftler der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg haben in einer aktuellen Studie herausgefunden, dass der Strompreis in Deutschland in den kommenden Jahren steigen wird. Im Rahmen der Studie haben die beteiligten Wissenschaftler vier Zukunftsszenarien entworfen, wie sich der Strommarkt bis zum Jahr 2010 entwickeln wird.

Top