Geschäfte...

ares kauft Kundendaten der DSA

Die Kunden der mittlerweile insolventen DSA werden in den kommenden Wochen Post aus Berlin bekommen: Die ares-Energie-direkt GmbH hat ihre Adressen von der DSA gekauft. Allerdings nur die Adressen, denn für die Verbindlichkeiten der DSA tritt das Tochterunternehmen der Stadtwerke Kiel, die der TXU-Gruppe angehören, nicht ein.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Berliner ares-Energie-direkt GmbH, ein Unternehmen der amerikanischen TXU-Gruppe, hat die Adressen der ehemaligen Kunden der seit vergangenen Freitag insolventen DSA Deutsche Strom AG gekauft. Das strom magazin hatte bereits heute morgen über derartige Absichten berichtet.

"ares oder die TXU haben aber nicht die insolvente DSA gekauft", präzisierte Dr. Torsten Amelung, Geschäftsführer der TXU-Deutschland GmbH, die Vorgänge. "Es ist nicht so, dass ares oder TXU in Verbindlichkeiten der Deutschen Strom AG eintreten", sagte Amelung weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Stadtwerke und Kommunen rüsten sich für Energiewende

    Stadtwerke und private Unternehmen wollen bei der Energiewende in Deutschland vorne mitmischen. Gerade die Kommunen, die sich schon im Abseits sahen, wittern ihre Chance. Der Ökostrom-Branchenverband BEE erwartet Milliardeninvestitionen und deutliche Arbeitsplatzzuwächse.

  • Stromnetz Ausbau

    Trotz Insolvenz: Belieferung von ares-Kunden gesichert

    Mit Hilfe der Essener Riva Energie AG und des englischen Finanzinvestors Cap Vest haben die ares-Geschäftsführer Joachim Schwarten und Sabri Eryigit heute die Versorgung der Kunden des Berliner Stromanbieters ares gesichert. Obwohl der Insolvenzantrag nicht zurückgezogen wird, ändert sich für die Kunden nichts. Probleme gibt es indes mit der TEAG.

  • Strompreise

    DSA: Wohin mit den Kundendaten?

    Die Insolvenz des Hamburger Stromanbieters DSA ist nicht nur für Mitarbeiter und Kunden unangenehm, sie erschüttert auch den deutschen Strommarkt. Denn es verschwindet einer der letzten verbliebenen unabhängigen Anbieter von der Bildfläche. Jetzt wird es für DSA-Chef Schack darum gehen, die Kundendaten gewinnbringend zu verkaufen. Aber wohin?

  • Hochspannungsleitung

    ares erhöht die Strompreise zum 15. August

    Nachdem das strom magazin gestern spekulativ über eine Strompreiserhöhung bei der ares Energie-direkt GmbH berichtet hatte, hat das Unternehmen heute ein neues Preissystem mitgeteilt. Es entspricht zwar nicht den gestern veröffentlichten Zahlen, läuft aber ebenfalls auf eine Preiserhöhung von über 20 Prozent hinaus.

  • Hochspannungsmasten

    ares: Seit Übernahme Funkstille

    Seitdem die Stadtwerke Kiel zum 1. Mai die ares Energie direkt GmbH übernommen haben, herrscht Funkstille. Während sich viele ares-Kunden über Preiserhöhungen beim strom magazin beschweren, werden diese vom Berliner Unternehmen weder bestätigt noch widerrufen. Stimmen die Preise, die dem strom magazin vorliegen, wird der Strom beispielsweise für Familien 24 Prozent teurer.

Top