Preissteigerungen

Arbeitsspeicher für den PC ist deutlich teurer geworden

Wer seinen Computer mit zusätzlichem Arbeitsspeicher aufrüsten möchte, muss aktuell ziemlich tief in die Tasche greifen.

Tarife© rkolbabek / iStockphoto.com

Wer seinen Computer mit zusätzlichem Arbeitsspeicher aufrüsten möchte, muss aktuell ziemlich tief in die Tasche greifen. Der Preis ist in den letzten Monaten stark gestiegen: Mehrere Preisvergleichsportale haben Statistiken aufgestellt, nach denen RAM-Module seit Anfang des Jahres 2013 eine Preissteigerung von 30 bis 50 Prozent erfahren haben.

Arbeitsspeicher für den PC deutlich teurer

Dabei hat sich auch die Preissteigerung selbst gesteigert, wie das IT-Portal ITespresso festgestellt hat. Seit Januar 2013 gibt es einen auffälligen Aufwärts-Trend bei den Kosten für RAM, so das Ergebnis einer gemeinsamen Auswertung in Zusammenarbeit mit guenstiger.de. Mitte Mai waren die Speicher demnach um durchschnittlich 32 Prozent teurer als zu Jahresbeginn. Bei DRAMs mit vier GB Kapazität war der Preissprung mit 36 Prozent am stärksten. In einigen Fällen hätten sich die Kosten verdoppelt. Ein Analyst prognostiziert gar einen kontinuierlichen Anstieg bis 2017.

Auch PCGames Hardware ist die Entwicklung aufgefallen. Das Magazin hält es derzeit für wenig ratsam, den PC mit mehr Arbeitsspeicher aufzurüsten. Beim beliebtesten Speicher im Preisvergleich habe sich der Preis innerhalb von sechs Monaten fast verdoppelt, von knapp 33 auf 55 Euro für ein 8-GB-Modul.

Top