Arbeitsplätze bei der VEAG weiterhin bedroht

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Obwohl die westdeutschen Gesellschafter eine Rettungsaktion für die Berliner VEAG beschlossen haben und den Braunkohlestrom der VEAG mit erheblichem Finanzaufwand subventionieren wollen, besteht nach Meinung des Betriebsratsvorsitzenden der VEAG, Lutz Pscherer, noch keine Grund für eine Entwarnung, was die bedrohten Arbeitsplätze bei der VEAG betrifft (Das strom magazin berichtete über die Pläne zur Rettung der VEAG. Mehr Informationen finden sie hier.


Markus Götz

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Schröder zu Vattenfall: Wichtiger Schritt auf Weg der Neuordnung

    Bundeskanzler Gerhard Schröder hat am 22. Mai auf der Konferenz der Vattenfall Europe AG in Berlin von einem "wichtigen Schritt auf dem Weg der Neuordnung der Energiewirtschaft in Deutschland und Europa" gesprochen. Nachfolgend veröffentlichen wir seine Rede in der Originalversion.

  • Strompreise

    Schröder: Guter Tag für den Energiestandort Deutschland

    Die Übernahme der VEAG- und LAUBAG-Privatisierungsaltlasten von der BvS durch Vattenfall Europe wertete Bundeskanzler Schröder als gute Nachricht für den Wettbewerb im Energiesektor, die Versorgungssicherheit und die Beschäftigung in Ostdeutschland.

Top