Spritpreise

April war bisher teuerster Tank-Monat

Der April war bisher der teuerste Tank-Monat des Jahres. Am 30. April tankte man einer Auswertung des ADAC zufolge am teuersten, besonders günstig war es am 22. Januar. Der Preisunterschied zwischen beiden Tagen betrug zwölf Cent.

Benzinpreise© Jürgen Fälchle / Fotolia.com

München – Laut aktueller ADAC-Monatsauswertung war der April für Autofahrer der bislang teuerste Tank-Monat in diesem Jahr. Der Liter Super E10 kostete im bundesdeutschen Durchschnitt 1,268 Euro, für Diesel musste 1,037 Euro pro Liter bezahlt werden.

Bisheriger Diesel-Höchstpreis wurde am 30. April erreicht

Am 30. April erreichte der Dieselpreis mit 1,074 Euro im Tagesmittel seinen Jahreshöchststand. Daraus ergibt sich eine Preisdifferenz von 12 Cent gegenüber dem günstigsten Tag am 22. Januar mit 95,4 Cent. Auch Super E10 kletterte am 30. April auf das höchste Preisniveau des Jahres: Mit 1,295 Euro lag der Kraftstoff um 11,6 Cent höher als der niedrigste Preis am 23. Februar mit 1,179 Euro.

Am günstigsten tankten Autofahrer in diesem Monat am 8. April: Der Liter Super E10 kostete hier durchschnittlich 1,240 Euro, der Liter Diesel 99,5 Cent.

Benzinpreise vergleichen
Das könnte Sie auch interessieren
  • Auto Fahrradtransport

    Spritpreise trotz Reisezeit günstiger

    Die Spritpreise sind wieder zurückgegangen, und das mitten in der Ferienzeit. Der ADAC hat die Preise für Benzin und Diesel an über 14.000 Tankstellen ausgewertet. Baden-Württemberg entpuppt sich als das teuerste Bundesland zum tanken.

  • Benzinpreise

    Mit dem Auto in die Sommerferien: Spritpreisvergleich lohnt sich

    Wer in den Sommerferien nach Frankreich, Italien oder in die Schweiz fahren möchte, sollte vor Abfahrt noch einmal die Spritpreise prüfen. Bei einigen Reisezielen ist entscheidend, in welchem Land der Tank noch einmal voll gemacht wird.

  • Benzin Preise

    Billig tanken: Deutsche Autos bleiben trotzdem in der Garage

    Das Tanken ist schon seit einigen Monaten dank der niedrigen Preise eher eine erfreuliche Situation. Dennoch hauen die Deutschen wegen der Billigpreise nicht direkt auf den Putz: An dem Konsumverhalten hat sich bei den meisten nichts verändert.

  • Günstig tanken

    Beim Tanken Ort und Uhrzeit beachten

    Die Preise für Benzin und Diesel sind deutschlandweit so günstig wie seit vielen Jahren nicht mehr. Dennoch ist es in manchen Orten und sogar zu bestimmten Uhrzeiten günstiger. Nachts und am frühen morgen etwa empfiehlt sich das Tanken etwa nicht unbedingt.

  • Auto tanken

    Billiges Benzin: Autohaltungskosten sind 2015 gesunken

    Einen PKW zu unterhalten ist in Deutschland 2015 deutlich günstiger geworden als im Jahr zuvor, obwohl die Kosten für einen Besuch in der Werkstatt gestiegen und die Neuanschaffung eines Autos teurer geworden sind. Verbraucher profitieren hier von den gesunkenen Spritpreisen.

Top