Preissteigerungen

Apple: Neues Firmengebäude soll 5 Milliarden kosten

Der Technologieriese Apple baut ein neues Firmengebäude in Kalifornien.

Tarife© rkolbabek / iStockphoto.com

Der Technologieriese Apple baut ein neues Firmengebäude in Kalifornien. Das futuristische Design erinnert an ein Raumschiff und soll einmal 12.000 Angestellten Platz bieten. Dass das ehrgeizige Projekt einiges kostet, ist klar, aber offenbar hat auch Apple sich etwas verkalkuliert. Waren ursprünglich drei Milliarden Dollar veranschlagt, soll das Budget seit 2011 auf fünf Milliarden Dollar erhöht worden sein.

Bloomberg Businessweek zumindest will dies von mehreren Personen erfahren haben, die dem Projekt nahestehen, aber anonym bleiben wollten.

Apple will Tausende Bäume auf dem Firmengelände pflanzen

Die Pläne für das Gebäude, noch von Steve Jobs vorgestellt, sehen einen ringförmigen, von Bäumen umgebenen Komplex vor, der auf einem Gelände errichtet werden soll, das bisher hauptsächlich Parkplätze umfasst. 6000 Bäume sollen dazu gepflanzt werden, Parkplätze und Straßen sollen weitgehend unterirdisch verlaufen. Teil des Gebäudes sollen zahlreiche Cafés sein, im Inneren der Ringstruktur soll es Obst- und Kräutergärten geben. Ein teures Highlight ist die Fassade aus gebogenem Glas. Das Dach wird mit Solarzellen bestückt, um einen Teil der benötigten Energie selbst zu beschaffen.

Fertigstellung verzögert sich

Das Projekt wird wohl auch nicht wie geplant schon 2015 bezugsfertig sein, sondern erst ein Jahr später. In der Zwischenzeit sei das Architekturbüro Foster + Partners damit beauftragt worden, eine Milliarde einzusparen, bevor der Bau fortgesetzt wird, so Bloomberg.

Im Artikel wird darauf hingewiesen, dass nicht nur die Kosten gestiegen sind, sondern dass der Komplex auch doppelt so viele Mitarbeiter beherbergen soll wie ursprünglich geplant. Auch sei der zusätzliche Platz wirklich nötig; der alte Firmensitz werde zusätzlich weiter genutzt werden.

Top