Anteile an einer Solaranlage zu verkaufen

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
In Heidelberg-Wieblingen wird derzeit eine der weltweit größten privat finanzierten Solaranlagen installiert. Die EBV-Unternehmensgruppe aus Oldenburg vermittelt über ihre Vertriebsgesellschaft carpe Solem GmbH eine finanzielle Beteiligungsmöglichkeit für ökologisch orientierte Anleger an dem Projekt "Solar 300".


Die Photovoltaik(PV)-Anlage mit einer Gesamtfläche von 2400 Quadratmetern wird auf dem Dach der Lagerhalle des Kompostwerkes im Heidelberger Stadtteil Wieblingen montiert. Nach der noch in diesem Jahr geplanten Fertigstellung gehört das Projekt mit einer Leistung von 300 Kilowatt (kW) zu den zehn größten Solaranlagen in Deutschland.


Bereits im September haben nach dreijähriger Planung die Montagearbeiten für die Heidelberger PV-Anlage begonnen. Im November werden die insgesamt 2716 rahmenlosen Solarmodule SM 110 sowie die drei Sinvert 100 kW-Wechselrichter von der Münchener Siemens Solar GmbH und der Siemens AG, Erlangen, geliefert. Initiator und Betreiber des Projektes ist die Apomed Solarenergie GmbH & Co. KG aus Göttingen. Das Investitionsvolumen für das Projekt "Solar 300" beträgt 4,93 Millionen DM. Mit einem Anteil von 2,43 Millionen DM wird das Vorhaben fast zur Hälfte aus Eigenmitteln finanziert. Die EBV-Unternehmensgruppe vermittelt eine Beteiligungsmöglichkeit mit einer Mindestbeteiligung ab 10 000 DM. Als besonderen Vorteil des Heidelberger Solarprojektes sieht die EBV die über 20 Jahre garantierte Einspeisevergütung für den erzeugten Solarstrom. Pro Jahr soll die PV-Anlage soviel Strom erzeugen, wie 65 Haushalte
jährlich verbrauchen. Durch die umweltfreundliche Nutzung der Sonnenenergie werden gegenüber der konventionellen Stromerzeugung jährlich 180 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid durch das Projekt eingespart. Zudem arbeitet die PV-Anlage schadstofffrei und geräuschlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Top