Kein Key Lime Pie

Android 4.4 wird KitKat heißen

Nach Namen wie Cupcake, Donut, Ice Cream Sandwich und Jelly Bean hat Google sich bei der neuesten Android-Version für den Schokoriegel KitKat als Namensgeber entschieden. Wann Android 4.4 genau herauskommt, ist noch nicht klar.

Android© Google

San Francisco (AFP/dpa/red) - "Weil diese Geräte unseren Alltag so versüßen, wird jede Android-Version nach einer Süßigkeit benannt", teilte das US-Unternehmen am Dienstagabend (Ortszeit) im sozialen Netzwerk Google+ mit. Weil es jedem schwer fällt, die Finger von Schokolade zu lassen, habe der Konzern beschlossen, "die nächste Android-Version nach einer unserer bevorzugten Schokoladensorten zu benennen".

Erstmals ein konkretes Produkt als Namensgeber

Da die Android-Versionen immer in alphabetischer Reihenfolge benannt werden, war nach "Jelly Bean" der Buchstabe"K" an der Reihe. Ursprünglich habe man an "Key Lime Pie" gedacht, aber nicht allen sei der Limettenkuchen ein Begriff, sagte Lagerling. Einer der Mitarbeiter habe "Kit Kat" vorgeschlagen, Google habe sich daraufhin bei dem Schweizer Lebensmittelkonzern mit der Idee gemeldet. Nestlé habe sich binnen einer Stunde dafür entschieden, sagte Marketingchef Patrice Bula der BBC. Der Deal sei im Februar am Rande des Branchentreffs Mobil World Congress in Barcelona besiegelt worden. Um das Geheimnis zu wahren, nannte Google die Version in internen Dokumenten weiterhin "KLP".

Android-Marktanteil bei fast 80 Prozent

Das Betriebssystem Android steckt Google zufolge weltweit in mehr als einer Milliarde Smartphones und Tablets. Der Marktanteil von Android wuchs im zweiten Quartal 2013 auf 79,3 Prozent, während der des Apple-Betriebssystems iOS auf 13,2 Prozent schrumpfte, wie die US-Marktforschungsfirma International Data Corporation (IDC) im vergangenen Monat mitteilte. Es werde aber erwartet, dass Apple im Verlauf des Jahres wieder zulege, wenn der Konzern sein neues iPhone vorstelle.

Quelle: AFP, DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Microsoft

    Microsofts neuer Browser heißt "Edge"

    Auf der Entwicklerkonferenz "Build" stellt Microsoft neue Entwicklungen rund um Windows und Office vor. So hat das Unternehmen angekündigt, Apps für iOS und Android auch auf Windows-Geräte bringen zu wollen. Der neue Browser wiederum soll "Edge" heißen.

  • Mobile World Congress

    Welche Neuheiten der MWC 2015 bringt

    Der MWC 2015 öffnet am 2. März seine Türen in Barcelona. Wieder einmal werden zahlreiche Smartphone-Neuheiten erwartet. Highlight dürfte das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy S6 sein. Aber auch die Konkurrenz hat einiges zu bieten.

  • Google

    Google startet eigenen Musikstreaming-Dienst

    Der US-Internetriese Google startet einen Musik-Streaming-Dienst für Smartphones und Tablet-Computer mit dem hauseigenen Betriebssystem Android. Das Angebot Google Play All Access wurde am Mittwoch auf der Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco vorgestellt.

  • Facebook

    Facebook Home macht Androiden zu Facebook-Handys (Upd.)

    Mark Zuckerberg hat im kalifornischen Menlo Park zwar kein Facebook-Handy vorgestellt, aber eine neue App namens "Facebook Home", die aus jedem Android-Smartphone ein Facebook-Phone macht. Die Anwendung ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

  • Smartphone

    Aldi lockt mit Tablet-PC und Android-Handy

    Der Lebensmitteldiscounter Aldi stellt am Donnerstag einen zehn Zoll großen Tablet-PC von Medion und das Android-Handy Samsung Galaxy Ace in seine Regale. Wir zeigen, ob die aktuellen Aldi-Angebote ein Schnäppchen sind.

Top