46 Dollar pro Aktie

American Water Works-Aktionäre stimmen der Übernahmen durch RWE zu

RWE zahlt den Stammaktionären der American Water Works Company 46 Dollar pro Aktie. Sie haben heute der Transaktion zugestimmt. Damit wird das Unternehmen weltweite Nummer drei im Wassergeschäft.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Stammaktionäre der American Water Works Company, Inc. (NYSE: AWK) – welche die Mehrheit aller ausstehenden Aktien vertreten – haben heute der Übernahme von American Water Works durch Thames Water Aqua Holdings GmbH, der Führungsgesellschaft von RWE für das globale Wassergeschäft, zugestimmt. Bei Abschluss der Transaktion werden die Stammaktionäre von American Water Works 46 Dollar pro Aktie erhalten.

Dr. Dietmar Kuhnt, Vorstandsvorsitzender der RWE AG: "Mit der Zustimmung der Aktionäre erfolgte ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Zusammenführung unserer Unternehmen. Wir schaffen einen Mehrwert für unsere Kunden, unsere Aktionäre und unsere Mitarbeiter. Gemeinsam mit American Water Works werden wir als weltweite Nummer drei im Wassergeschäft 56 Millionen Kunden mit Wasser- und Abwasserdienstleistungen versorgen." Marilyn Ware, Vorsitzende des Board of Directors von American Water Works: "Wir freuen uns, dass wir neben unseren Board-Mitgliedern auch unsere Aktionäre von dem Mehrwert dieser Transaktion überzeugt haben."

Vor dem endgültigen Abschluss der Transaktion werden die Genehmigungen von Regulierungsbehörden in verschiedenen Bundesstaaten benötigt. Die entsprechenden Genehmigungsanträge sind bereits gestellt. Es ist davon auszugehen, dass der Zusammenschluss nicht vor 2003 abgeschlossen sein wird.

Top