USA

Amazon plant Abo-Dienst für E-Books

So viele E-Books lesen wie man möchte und das zu einem festen Preis pro Monat - das ist das neue Konzept, das Amazon Berichten zufolge in den USA verwirklichen möchte. Für knapp zehn Euro im Monat hätte man damit eine E-Book-Flatrate.

Amazon Kindle Fire HD© Amazon

Seattle (dpa/red) - Amazon plant laut Medienberichten einen groß angelegten Abo-Dienst für digitale Bücher in den USA. Kunden sollen dabei für 9,99 Dollar im Monat Zugang zu rund 600.000 Titeln bekommen, berichteten unter anderem die "Financial Times" und das "Wall Street Journal" am späten Mittwoch.

Einige große Verlage fehlen wohl

Die Informationen zum Service mit dem Namen "Kindle unlimited" waren von Amazon für kurze Zeit im Internet veröffentlicht worden und wurden zunächst vom Technologieblog "GigaOm" entdeckt. In der Bücherliste seien allerdings keine Titel der fünf großen US-Verlage Hachette, HarperCollins, Macmillan, Penguin Random House sowie Simon & Schuster gewesen, hieß es. Amazon stand zuletzt in den Schlagzeilen, weil während Verhandlungen mit Hachette lange Lieferzeiten und eine schlechtere Verfügbarkeit gedruckter Bücher des Verlags auffielen.

Vorreiter in der E-Book-Branche

Amazon hatte früh auf digitale Bücher gesetzt und die Branche mit seiner Preispolitik und den Kindle-Lesegeräten mitgeprägt. Nachdem die Verlage mit dem Start von Apples iPad-Tablet 2010 höhere E-Book-Preise durchgesetzt hatten, gab es Kartellermittlungen der US-Behörden. Als Folge wurden die neuen Verträge mit einem Preisdiktat der Verlage zurückgenommen, sie gingen Vergleiche ein. Zuletzt stimmte Apple einer Zahlung von rund 400 Millionen Dollar zu.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Musik hören

    Verdacht auf Preisabsprachen bei Apple und Verlagen

    Wegen des Verdachts auf Preisabsprachen für E-Books hat das US-Justizministerium ein Kartellverfahren gegen Apple und zwei große Verlagshäuser eingeleitet. Dem Ministerium zufolge richteten sich die Absprachen vor allem gegen die Preispolitik des Online-Händlers Amazon.

  • Kopfhörer

    Tablet-PCs und 3D-Fernsehen: Die Trends der Elektronikmesse CES

    Interessantes aus der Welt der Unterhaltungselektronik gibt es derzeit auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen. Welche Technikspielereinen uns in den nächsten Monaten erwarten – wir stellen die Trends der CES vor.

  • App Shops

    eBooks: Amazon soll auch in Deutschland große Pläne haben

    Der "iPod für Bücher" steht längst in den Startlöchern, in den USA sind entsprechende Geräte schon auf dem Markt. Es ist Branchenbeobachtern zufolge nur noch eine Frage der Zeit, bis man sich auch Bücher aus dem Internet herunterladen kann.

Top