Spaß & Informationen

Am Pfingstsonntag steigt das "enercity Wasserfest"

Hannovers Highlight zum UN-Jahr des Süßwassers: Am kommenden Pfingstsonntag, 8. Juni, findet auf dem Opernplatz ein großer Familiensonntag statt. Die Stadtwerke Hannover AG und die hannoversche Arbeitsgruppe von UNICEF informieren im Rahmen der Veranstaltung über die Bedeutung von Süß- und Trinkwasser, zudem gibt's jede Menge Unterhaltung.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Das Jahr 2003 wurde von den Vereinten Nationen zum internationalen Jahr des Süßwassers erklärt. Gleichzeitig wird UNICEF Deutschland 50 Jahre alt.

Ganz im Sinne einer gemeinsamen Initiative von UNICEF und der Deutschen Wasserwerke zum Wasserjahr arbeitet auch die Stadtwerke Hannover AG mit der hannoverschen Arbeitsgruppe von UNICEF zusammen. Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist das enercity Wasserfest, ein großer Familientag, der am kommenden Sonntag, 8. Juni, von 10 bis 18 Uhr auf dem Opernplatz stattfindet. Damit soll allen zu Pfingsten in Hannover Gebliebenen ein besonderer Tag geboten werden.

Auf dem Opernplatz wird am Pfingstsonntag eine ganze Erlebnis-Landschaft aufgebaut. Eine Fülle von lustigen Spielen, Mitmach-Experimenten, Informations-, Unterhaltungs- und Kulturangeboten rund um das Thema Wasser sind für Klein und Groß geboten. Gestresste Eltern können sich in einer Wellness-Oase entspannen, wo entspannende Massagen und Fußbäder geboten werden.

Beim Bühnenprogramm gibt es Clownerien und Kleinkunst rund um das nasse Element und auch viel Musik mit diversen Live-Bands wie dem "7. Orchester zur See" (Comedy-Trash-Pop), "tiefenrausch" (Rock-Pop mit Blechbläsern), "Aquaduloop" (Percussion, Didgeredoos etc.) und "G" (Kinder-Band). Auch eine christliche Morgenandacht, die sich mit dem Thema Wasser auseinandersetzt, wird um 10 Uhr geboten.

Beim enercity Wasserfest geht es jedoch nicht nur um Spaß allein. Die Besucher sollen auch von der Besonderheit und dem Wert von Wasser erfahren. So informiert UNICEF über ihre Wasserprogramme in Entwicklungsländern. Sie tragen dazu bei, das Menschenrecht auf Wasser auch in wasserarmen Regionen zu verwirklichen. Sauberes Wasser kann das Leben von Millionen Kindern retten - wo hingegen sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen fehlen, verbreiten sich Krankheitserreger und Parasiten besonders schnell, was etwa zu Durchfallerkrankungen und Wurminfektionen führen kann. Mit Handpumpen und Brunnen macht UNICEF Wasser auch für die ärmsten Familien erreichbar. Deutsche Spender fördern vor allem das UNICEF- Wasserprogramm in Äthiopien. Allein im Jahr 2000 bekamen so über 1,4 Millionen Menschen Zugang zur Trinkwasserversorgung.

Die Stadtwerke Hannover informieren über ihre Aktivitäten zum Grundwasserschutz im Fuhrberger Feld, dem Hauptwassergewinnungsgebiet für Hannover. Mithilfe des Grundwasserschutzgebietsmanagements gelingt es die Qualitätsstandards für Trinkwasser über zu erfüllen und gleichzeitig eine reizvolle Landschaft zu haben. Im Fuhrberger Feld werden die Landwirte honoriert, wenn sie artenreiches Grünland anstelle düngemittelintensiven Ackerbaus betreiben. Um die Trinkwassergewinnung und Wasserversorgung auch langfristig gewährleisten zu können, gehören der schonende und rationelle Umgang mit Wasser neben dem Schutz des Grundwassers – und damit dem Umweltschutz – zu den Zielen der Stadtwerke Hannover AG.

Im Rahmen des enercity Wasserfestes rufen die Veranstalter die Besucher insbesondere dazu auf den Wassergenerationenvertrag von UNICEF und der deutschen Wasserwirtschaft zu unterzeichnen. Er ruft dazu auf, (1.) vernünftig und sorgsam mit Trinkwasser umzugehen, (2.) alles für Reinheit und Frische des Naturprodukts Trinkwasser zu tun, (3.) die Gewässer und Grundwasser zu schützen, (4.) gemeinsam dafür zu sorgen, dass sich alle Generationen für den Schutz der Natur und des Wassers einsetzen, (5.) sich dafür einzusetzen, dass das Recht auf sauberes Trinkwasser weltweit für alle Kinder und ihre Familien verwirklicht wird, (6.) für die Menschen in der Welt, denen es an Wasser mangelt, Mitverantwortung zu tragen durch Hilfe zur Selbsthilfe.

An das enercity Wasserfest schließt die enercity Wasserwoche an, die von Dienstag bis Sonntag, 15. Juni 2003, zahlreiche Vorträge und Veranstaltungen rund um´s Wasser im enercity expo Café bietet.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreis

    Fernwärmepreise für Industriekunden gestiegen

    Schlechte Nachrichten für Fernwärmekunden: Pünktlich zur Heizperiode legen die Fernwärmepreise für Industrieunternehmen kräftig zu.

  • Stromtarife

    enercity-Kraftwerksscheibe bei eBay versteigert

    Eine Kraftwerksscheibe auf Basis eines Großkundenprodukts der Stadtwerke Hannover wurde am Mittwoch für gut 21.000 Euro bei eBay versteigert. Bei dem Produkt handelt es sich um einen Strombezugsvertrag, welcher sich ähnlich der Beteiligung an einem realen Kohlekraftwerk verhält.

  • Hochspannungsleitung

    enercity fördert das Expo-Erbe

    Die Stadtwerke Hannover AG sponsert in den kommenden zwei Jahren über ihre Strommarke "enercity" das städtische "Exposeeum" mit jeweils 10.000 Euro. Als neuer Nutzer des Expo-Cafés stellt man zudem dessen Original-Scheiben der Exposeeum-Austellung zur Verfügung - "enercity möchte, dass die Erinnerung an die Expo lebendig bleibt".

  • Energieversorung

    "Land unter" - Wo ist der Ausweg?

    Immer mehr Experten befürchten: Der Klimawandel steht nicht erst bevor, er ist längst im Gange. Schon 1998 gründeten Kommunen aus der Region Hannover und die Stadtwerke Hannover AG eine Klimaschutz-Stiftung namens "proKlima". Regionale Kampagnen, so "ProKlima"-Leiter Görg, seien derzeit am effektivsten.

  • Energieversorung

    7. Euroforum-Jahrestagung: "Die Zukunft der Energieversorgung"

    Marktergebnisse, Marktstrukturen und das Wettbewerbsverhalten der Energieversorgungsunternehmen thematisiert die 7. Euroforum-Jahrestagung "Die Zukunft der Energieversorgung" vom 3. bis 5. September 2002 in Stuttgart. U.a. werden Schlüsselaspekte und Erfolgsstrategien für die Energiewirtschaft vorgestellt.

Top