Altholz bei der Expo

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Kling altmodisch - ist es aber keineswegs: Strom- und Wärmeerzeugung aus Altholz. Jetzt wird diese Technik auch als Zukunftstechnologie auf der Weltausstellung in Hannover vorgestellt. Denn im neuen Holzgaskraftwerk in der mecklenburgischen Elbestadt Boizenburg sollen jährlich aus 25000 Tonnen Holz etwa 26 000 Megawattstunden (MWh) Strom und 30 000 MWh Wärme produziert werden. Das wirklich innovative dabei: es können 45 000 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Niedersachsen will Holz als Energieträger und Baustoff stärken

    Mit Hilfe einer neuen Langzeitstudie will die niedersächsische Landesregierung die Einsatzmöglichkeiten des nachwachsenden Rohstoffs Holz untersuchen. Neben der Entwicklung eines Biokraftstoffes auf Holzbasis und Einsatzmöglichkeiten in Gebäuden soll auch nach besseren Energieholzernte- und Logistiksystemen gesucht werden.

Top