Kfz-Versicherung

Allianz plant Telematik-Tarife für Fahranfänger

Die Allianz will mit ihren geplanten Telematik-Tarifen vor allem Fahranfänger als Kunden gewinnen. In den Telematik-Tarifen werden Daten zum Fahrverhalten erhoben; wer umsichtig fährt, kann damit Geld sparen.

Führerschein© Alexander Raths / Fotolia.com

München – "Diese Altersgruppe verursacht erfahrungsgemäß deutlich mehr Unfälle als ältere Fahrer, und die Prämien sind besonders hoch", sagte Manfred Knof, Chef der Allianz Deutschland, dem "Münchner Merkur" (Mittwoch).

Telematik-Tarife berücksichtigen persönliche Fahrweise

Bei den Telematik-Tarifen fließt die persönliche Fahrweise in die Berechnung der Prämie mit ein. Dabei werden unter anderem die Geschwindigkeit sowie das Brems-, Beschleunigungs- und Lenkverhalten des Fahrers berücksichtigt. "Vorsichtiges und vorausschauendes Fahren wird dabei belohnt, und der Kunde kann damit Geld sparen", sagte Knof.

Auch Huk-Coburg testet Telematik-Tarife

Die Allianz hatte bereits angekündigt, die Telematik-Tarife im kommenden Jahr einzuführen. Auch der Konkurrent Huk-Coburg testet solche Tarife. Mit zusammen mehr als 18 Millionen Verträgen kommen die beiden Versicherer auf rund ein Drittel des Marktes für Kfz-Versicherungen.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kfz-Haftpflichtversicherung

    Telematik-Tarife stehen kurz vor dem Marktstart

    Gleich zwei große Versicherer stehen kurz davor auch Telematik-Tarife anzubieten. Wer profitiert von den Tarifen, die über die Fahrweise von Versicherten berichten? Und müssen Interessierte sich eine entsprechende Box einbauen lassen?

Top