Personalie

Albert Filbert in den Vorstand der VDEW-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz gewählt

Bei der VDEW-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz gab es Änderungen im neunköpfigen Vorstand: Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der HSE AG wurde hineingewählt, während HEAG-Chef Horst H. Blechschmidt sein Ehrenamt an Klaus Werth von der Wormser EWR AG abgab.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE), wurde kürzlich in den neunköpfigen Vorstand der Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) gewählt. In dem Verband sind 85 Stromunternehmen organisiert.

Der Vorstandsvorsitzende der Darmstädter Stadtholding HEAG, Prof. Horst H. Blechschmidt, gab sein Ehrenamt als Vorsitzender der VDEW-Landesgruppe ab. Sein Nachfolger wird Klaus Werth, Vorstandsmitglied der EWR AG, Worms.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    VEA: Strom 20 Prozent teurer

    Der Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V. (VEA) belegt mit seinem neusten Strompreisvergleich dramatische Preissteigerungen beim Strombezug für mittelständische Industriekunden. Insgesamt sei Strom im letzten Jahr 20 Prozent teurer geworden. Rund die Hälfte der Preissteigerung gehe dabei zu Lasten der Stromsteuer, bilanziert der VEA.

  • Stromtarife

    VEA: Mittelstand zahlt 18 Prozent mehr für Strom

    Der aktuelle VEA-Strompreisvergleich untersucht 50 Netzgebiete, in denen etwa zwei Drittel des deutschen Stromverbrauchs anfallen. Die günstigsten Netzgebiete sind derzeit: EWR Worms, HEAG Darmstadt und SÜWAG mit dem Versorgungsgebiet KAWAG. Die teuersten Versorger sind TEAG, Avacon (Sachsen-Anhalt), enviaM (Versorgungsgebiet MEAG), Wemag und E.DIS.

Top