AKW Neckarwestheim: Informationsgespräch zu Atomtransporten

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Entsorgungssituation im Atomkraftwerk Neckarwestheim war heute Thema eines Informationsgesprächs, das auf Einladung von Staatssekretär Rainer Baake im Bundesumweltministerium stattfand. Neben Baake nahmen an dem Treffen Staatssekretär Claus-Henning Schapper vom Bundesinnenministerium, Staatssekretär Wolfgang Riotte vom Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Klaus Kasper, Vorstandsmitglied der EnBW AG, teil.


Rainer Baake verwies auf die im Atomkonsens vereinbarte Absicht der Bundesregierung und der Energieversorger, durch dezentrale Zwischenlagerung von abgebrannten Brennelementen überflüssige Transporte zu den zentralen Lagern in Gorleben und Ahaus zu vermeiden. Er informierte über den Stand der Genehmigungsverfahren für ein Zwischenlager am Standort Neckarwestheim. Er betonte, der Bund sei an einer raschen Entscheidung über die Anträge interessiert. Die Genehmigungsverfahren würden zügig und ergebnisoffen zum Abschluss gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Top