EnergieAgentur.NRW

Aktualisierte Übersicht zu sparsamen Haushaltsgeräten

Wer ein neues Haushaltsgerät kauft, sollte bei dem Produkt angesichts gestiegener Preise für Strom und Wasser auf Energieeffizienz achten. Gerade langlebige Geräte, die teils Jahrzehnte im Einsatz sind, stellten die Weichen für die Energiekosten.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Wuppertal (ddp/sm) – Bei Waschmaschinen beispielsweise könne laut der EnergieAgentur.NRW ein hoher Wasserverbrauch erhebliche unnötige Mehrkosten verursachen.

Die Einrichtung hat ihr Informationsangebot zu "Besonders sparsamen Haushaltsgeräten 2008/2009" aktualisiert und stellt es kostenlos als Entscheidungshilfe zur Verfügung. Energieexperten haben eine Sammlung besonders sparsamer, handelsüblicher Modelle zusammengestellt, die jetzt im Internet unter energieagentur.nrw.de abrufbar sind.

Derzeit werden in Deutschland den Angaben zufolge 2200 verschiedene Kühl- und Gefriergeräte, 600 Waschmaschinen, 800 Spülmaschinen, 270 Wäschetrockner und 60 Waschtrockner im Handel angeboten.

Weiterführende Links
  • Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2008/2009
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Strom, Heizen, Energie: Das kommt 2016 auf Verbraucher zu

    Im Energie-Bereich wird es im kommenden Jahr für Verbraucher einige Veränderungen geben. Der Strompreis steigt, für Bauherren werden die Regeln bei der Energieeffizienz strenger und neue Effizienzlabel treten auf den Plan.

  • Stromverbrauch

    Analyse: Energielabel-Auszeichnungen weisen Mängel auf

    Energielabel sollen Verbrauchern helfen, möglichst energieeffiziente Elektrogeräte zu kaufen und so Energie zu sparen. Leider macht es das jetzige System Käufern schwer, energiesparende Geräte zu finden. Einer Studie zufolge werden die Geräte zudem nicht korrekt ausgezeichnet.

  • Hochspannungsleitung

    Energieeffizienz: Zwei Großkraftwerke könnten abgeschaltet werden

    Auf der IFA 2008 in Berlin werben die Hersteller von Unterhaltungselektronik und den erstmals auf der Messe präsentierten Elektrohausgeräten massiv mit der Energieeffizienz ihrer Geräte. Merkel forderte bei offiziellen Eröffnung der IFA vergangenen Donnerstag die Unternehmen auf, den Energieverbrauch ihrer Geräte weiter zu senken.

  • Hochspannungsmasten

    Bielefeld: Energieeffizienzkampagne wird fortgesetzt

    Vor einem Jahr startete die Energieeffizienzkampagne "Energiebig" der Stadtwerke Bielefeld. Dabei wurden die Verbraucher unterstützt, Einsparmaßnahmen für ihren Energieverbrauch zu erschließen und damit die Energiekosten zu senken. Nun wird die Kampagne mit einem Gewinnspiel fortgesetzt.

  • Energieversorung

    Energieverbrauch ist in zehn Jahren um 3,5 Prozent gestiegen

    Der Energieverbrauch in Deutschland hat in den vergangenen zehn Jahren um 3,5 Prozent angezogen. Ursache sind immer mehr Elektrogeräte und größere Wohnflächen. Das Umweltbundesamt ruft die Verbraucher auf, noch mehr Strom zu sparen als bisher.

Top