Abmahnung an RWE

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
"Sie haben das Recht auf den günstigsten Strom in Deutschland" - mit diesem Werbeslogan köderte die RWE Energie AG aus Essen seit Freitag etwa 20 000 potentielle Neukunden. Während die sich natürlich über den Preisrutsch freuen, findet die Braunschweiger Versorgungs AG das alles garnicht komisch. "Wir sind bis 4000 Kilowattstunden günstiger als die RWE" sagte Pressespecher Klaus Wolf heute gegenüber dem Strom-Magazin. Deshalb haben die Braunschweiger, die in den letzten Wochen den Hamburger Strommarkt aufgewirbelt hatten, gegen die RWE-Werbeaussage eine Unterlassungserklärung verlangt. "Das ist eindeutig wettbewerbswidriges Verhalten", schimpft Wolf. Da Privathaushalte durchschnittlich etwa 3500 Kilowattstunden verbrauchen, sei auch die Braunschweiger Versorgungs AG ein interessanter Partner. Strompreisvergleiche würden sie schon seit 1997 unter den günstigsten deutschen Anbietern aufweisen. Bleibt abzuwarten, wie das Essener Großunternehmen jetzt auf die Abmahnung reagiert. Die Braunschweiger jedenfalls sind nach Angaben von Pressesprecher Wolf zu einem Rechtsstreit bereit.


Annika Krisp

Das könnte Sie auch interessieren
Top