Erhöhung

Ab 1. Januar 2002: Vierte Stufe der Ökologischen Steuerreform tritt in Kraft

Um die Rentenkasse weiter zu entlasten, steigen im neuen Jahr die Ökosteuersätze für Kraftstoffe um 3,07 Cent und für Strom um 0,26 Cent.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Am 1. Januar 2002 tritt die vierte und damit die vorletzte Stufe der Ökologischen Steuerreform in Kraft. Die Mineralölsteuer auf Benzin- und Dieselkraftstoffe wird dann um 3,07 Cent je Liter angehoben. Die Stromsteuer erhöht sich um 0,26 Cent je Kilowattstunde.

Die Ökosteuersätze auf Benzin, Diesel, Heizöl, Erdgas und Strom betragen ab 2002 (ohne Umsatzsteuer): Benzin (schwefelarm) 12,26 Cent pro Liter, Diesel (schwefelarm) 12,26 Cent pro Liter, Heizöl 2,05 Cent pro Liter, Erdgas 0,16 Cent pro Liter, Flüssiggas 1,28 Cent pro Kilogramm, Strom 1,79 Cent pro Kilowattstunde.

Die Einnahmen aus der Ökologischen Steuerreform fließen fast vollständig in die Rentenkasse. Ohne die Einnahmen aus der Ökosteuer wäre der Beitragssatz in der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2002 um 1,5 Prozentpunkte höher. Zudem wird mit weit über einer halben Milliarde Euro aus dem Ökosteueraufkommen bis 2003 die Nutzung erneuerbarer Energien gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren
Top