Laienhaft

Aachner Mieter zapft illegal Strom

Wegen "Entziehung elektrischer Energie" muss ein 23-Jähriger aus Aachen nun mit einer Anzeige rechnen. Nachdem ihm vom örtlichen Versorger aufgrund nicht gezahlter Stromrechnungen der Strom abgestellt wurde, schloss er sein Kabel kurzerhand an die Zähler seiner Nachbarn.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Aachen (ddp-nrw/sm) - Weil er die Stromzähler seiner Nachbarn angezapft hat, erwartet einen 23-Jährigen aus Aachen nun eine Anzeige wegen "Entziehung elektrischer Energie". Wie die Polizei heute bekannt gab, war dem in einem Mehrfamilienhaus wohnenden Mann wegen nicht gezahlter Stromrechnungen "der Saft" abgedreht worden. Da er nach eigenen Angaben "nicht im Dunkeln sitzen wollte", schloss der Mieter kurzerhand ein Kabel an den Stromzähler und versorgte sich auf Kosten seiner Mitbewohner.

Dabei verlegte er das Kabel allerdings so laienhaft und noch dazu mitten durchs Treppenhaus, dass die Nachbarn Verdacht schöpften und die Polizei alarmierten. Die Beamten brauchten nur dem Kabel zu folgen, um dem Stromdieb auf die Schliche zu kommen. Gegenüber den Ordnungshütern räumte der Mann seine Tat ein, zeigte ansonsten aber wenig Reue. Die Polizei stellte das Kabel sicher und notierte den Zählerstand. Dem Mieter rieten die Polizisten zudem, eine Schuldnerberatungsstelle zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top