In Bildungszentrum

66 Jugendliche beginnen Ausbildung in Halle

Für mehr als 160 neue Lehrlinge beginnt in der bildungszentrum energie GmbH (bze) die Lehre. Allein 66 Berufsanfänger wurden am Mittwoch in Halle begrüßt, wie die Ausbildungsstätte mitteilte. Sie werden u.a. Anlagenmechaniker, Elektroniker oder Industriekaufleute.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Halle (ddp-lsa/sm) - Die jungen Leute, die dort ihre drei- bis dreieinhalbjährige Ausbildung absolvieren, kommen unter anderem von der envia Mitteldeutsche Energie AG, der MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung und der Energieversorgung Halle. Sie werden beispielsweise zu Anlagenmechanikern, Industriekaufleuten und Elektronikern für Betriebstechnik ausgebildet.

Das bze ist nach eigenen Angaben der größte strategische und organisatorische Ausbildungsverbund in den neuen Ländern. Heute gehörten ihm 46 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen an, sagte bze-Geschäftsführer Bernd Koller. An den derzeit fünf Standorten in Halle, Cottbus, Markkleeberg, Chemnitz und Falkenberg erhielten insgesamt 570 Jugendliche eine Ausbildung in 14 Berufen und 3 dualen Studiengängen.

Im Jahr 2000 waren es lediglich 199 junge Leute und zwölf Unternehmen, die dem bze angehörten. Gesellschafter des bze sind die enviaM mit 74,5 Prozent und MITGAS mit 25,5 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Stadtwerke Chemnitz und Erdgas Südsachsen fusionieren

    Der Chemnitzer Stadtrat hat den Weg für eine Fusion von Stadtwerke Chemnitz AG und Erdgas Südsachsen GmbH freigemacht. Die Abgeordneten stimmten am Mittwochabend mehrheitlich für die Bildung eines neuen Regionalversorgers in Chemnitz rückwirkend zum 1. Januar.

  • Strom sparen

    Kooperation von MITGAS und enviaM bis Jahresende besiegelt

    Der Kooperationsvertrag zwischen der Mitteldeutschen Gasversorgung GmbH MITGAS und der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) soll bis spätestens Ende des Jahres besiegelt sein. Das kündigte enviaM-Vorstand und MITGAS-Geschäftsführer Carl-Ernst Giesting am Montag in Gröbers bei Halle an.

  • Hochspannungsmasten

    enviaM: Dividende stabil

    enviaM erzielte 2004 einen Jahresüberschuss in Höhe von 99,2 Millionen Euro, die Umsatzerlöse beliefen sich inklusive Stromsteuer auf 2.200,0 Millionen Euro. Aufstand und Aufsichtsrat wurden gestern auf der Hauptversammlung erwartungsgemäß entlastet. Die Dividende beträgt 40 Cent je Aktie.

  • Strompreise

    enviaM trennt Netz und Vertrieb zum 1. Januar 2005

    Zum 1. Januar trennt der Chemnitzer Energieversorger enviaM wie vorgeschrieben Netz und Vertrieb. Es entstehen die envia Verteilnetz GmbH (envia NETZ) mit Sitz in Halle und die envia Netzservice GmbH (envia NSG) mit Sitz in Chemnitz. Für Abrechnung und Kundenbetreuung ist die envia SERVICE GmbH zuständig.

  • Stromtarife

    enviaM heißt 150 neue Auszubildende willkommen

    Bei der envia Mitteldeutsche Energie AG beginnen am kommenden Montag 150 junge Menschen ihre Ausbildung, darunter 46 Berufsanfänger, die im Rahmen der Verbundausbildung für Drittunternehmen ausgebildet werden. enviaM bildet somit 26 Berufsanfänger mehr aus als im vergangenen Jahr.

Top