Frohes Fest

650 Familien in Lichterfelde Weihnachten ohne Strom

Wer zwischen S-Bahnhof Osdorfer Straße und Heinersdorfer Straße im Berliner Stadtteil Lichterfeld zum diesjährigen Fest einen Baum mit "echten" Kerzen hatte, hatte wahrscheinlich richtig Freude. Alle anderen mussten am ersten und zweiten Feiertag zum Teil ohne Strom auskommen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Knapp 650 Familien in Lichterfelde haben das Weihnachtsfest zeitweise bei Kerzenschein verbringen müssen. Am ersten und zweiten Feiertag sei zwischen S-Bahnhof Osdorfer Straße und Heinersdorfer Straße der Strom ausgefallen, berichtete die "Berliner Morgenpost" (Dienstagausgabe). Am Sonntag waren die Haushalte von 5.30 bis 9.10 betroffen.

"Schuld daran war ein Wasserrohrbruch in einer Bewag-Station, der das Netz lahm legte", sagte Bewag-Sprecher Olaf Weidner. Am Montag war von 12.10 bis 16.30 Uhr wieder keine Spannung auf den Leitungen. Nach Angaben des Bewag-Sprechers waren in mehreren Verteilerkästen Sicherungen abgeschmolzen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Frühling

    Klima und Geldbeutel an Weihnachten schonen

    An Weihnachten werden für gewöhnlich viele Klimasünden begangen. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel. Wenn man allerdings den ein oder anderen Tipp beherzigt, können überflüssige Kosten vermieden und die Umwelt geschont werden.

Top