600 neue Solaranlagen

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Solarinitiative 1999/2000 macht's möglich: seit März wurden auf Sachens Dächern 600 neue Solaranlagen zur Warmwasserversorgung installiert. Sachsens Umweltminister Rolf Jähnichen (CDU) ist stolz auf das Projekt, seit Beginn wurden rund zwei Millionen DM Fördermittel aufgewendet. Er betonte, dass Sachsen mit der Initiative dem Ziel nähergekommen sei, mittelfristig fünf Prozent des Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Zugleich appellierte er an die kommunalen Einrichtungen
und Wohnungsgesellschaften, künftig Warmwasser teilweise durch Solarenergie zu gewinnen. Weitere Fördermittel stünden noch zur Verfügung, der Fördersatz betrage 300 DM pro Quadratmeter installierter Kollektorfläche.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Steigende Stromkosten

    Ökostrom-Umlage soll auf 6,3 Cent steigen

    Immer bis Mitte Oktober müssen die Netzbetreiber die Höhe der Ökostrom-Umlage für das kommende Jahr nennen. Diese Umlage wird 2014 weiter steigen - aber am meisten schlagen nicht neue Windräder und Solaranlagen zu Buche, sondern ein paradoxer Effekt, der mit dem Bestandsschutz zu tun hat.

  • Ökostrom

    Ökostrom-Umlage steigt auf Rekordhöhe

    Für die Förderung der erneuerbaren Energien müssen die Stromkunden im nächsten Jahr tiefer in die Tasche greifen: Die Ökostromumlage, mit der die Kosten für den Ausbau der alternativen Energien auf die Verbraucher verteilt werden, steigt 2013 um knapp 50 Prozent auf rund 5,3 Cent je Kilowattstunde. Damit bestätigen sich Vorabberichte.

  • Energieversorung

    Baden-Württembergs Umweltminister kritisiert Energiepolitik

Top