Studie

50.000 neue Jobs in mitteldeutscher Solarbranche bis 2020 möglich

Die Solarbranche in Mitteldeutschland wird offenbar zum Jobmotor. Die Zahl der Beschäftigten könnte bis 2020 um knapp 50.000 steigen, ermittelte das Forschungsinstitut EuPD Research in Bonn. Bereits heute sei Mitteldeutschland eine der weltweit führenden Solarregionen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Halle (ddp-lth/sm) - Wie die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, hat das Institut die Entwicklung der Branche in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen untersucht. Derzeit beschäftigen die Solarunternehmen 8.375 Mitarbeiter in den drei Ländern.

Mitteldeutschland ist nach Angaben des Bonner Instituts bereits jetzt eine der weltweit führenden Solarregionen. Die Umsätze der Solarfirmen von derzeit knapp drei Milliarden Euro sollen bis 2020 auf über 20 Milliarden Euro steigen. Zwei Drittel der deutschen Solarfirmen haben heute ihren Sitz in der Region. Sie stellen 16 Prozent der weltweit produzierten Solarzellen her.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Kompromiss im Streit um Solarförderung in Sicht

    Im Streit um die Kürzung der Solarförderung zeichnet sich ein Kompromiss ab. So soll offenbar die bisherige Größenkategorie für Anlagen erhalten bleiben, die man eigentlich abschaffen wollte. Vor allem wegen des möglichen Wegfalls einer Zwischengröße gibt es in der Branche große Befürchtungen.

  • Stromtarife

    Solarbranche erhält neue Millionenförderung (Upd.)

    Die Bundesregierung will ein Sonderförderprogramm für die deutsche Solarindustrie auflegen, von dem vor allem ostdeutsche Hersteller profitieren sollen. Zudem scheint auch bei den geplanten Kürzungen noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht zu sein. Nachbesserungen bei den Subventionskürzungen gelten als wahrscheinlich.

  • Strom sparen

    Kartellamt stellt Ermittlungen gegen MITGAS ein

    Bis September bleiben die Gaspreise des mitteldeutschen Versorgers MITGAS unverändert. Das ist das Ergebnis einer Überprüfung, die das Bundeskartellamt heute abgeschlossen hat. MITGAS gehörte zu den fünf deutschen Energieunternehmen, gegen die das Kartellamt in Bonn wegen überhöhter Gaspreise ermittelt hatte.

Top